HOME

Finanzminister setzen Beratungen auf IWF-Jahrestagung fort

Washington - Die Finanzminister und Notenbankchefs wichtiger Wirtschaftsmächte setzen heute in Washington ihre Beratungen auf der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds fort. Bei dem Treffen geht es erneut um die Lage der Weltwirtschaft und mögliche Risiken. IWF-Chefin Christine Lagarde hatte zu Beginn der Herbsttagung die Bedeutung der Globalisierung hervorgehoben und sich klar für freien Handel und den Kampf gegen Klimawandel ausgesprochen. Damit ging sie auf Konfrontationskurs zu US-Präsident Donald Trump, ohne ihn namentlich zu erwähnen. 

Gutes Kreditgeschäft

JPMorgan und Citigroup machen Milliarden-Gewinne

Bankenviertel in Hongkong

Internationaler Währungsfonds

Schuldenlast vieler Länder könnte bald zum Problem werden

Stellenangebote

Auch IWF optimistischer

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose an

Der Ölpreis

Geopolitische Risiken

Höhenflug der Ölpreise macht Autofahren teurer

IWF-Chefvolkswirt Maurice Obstfeld

IWF sieht gefestigtes Wachstum der Weltwirtschaft

Sollten die Kreditkosten steigen, wird es zu finanziellen Engpässen kommen.

Ende des Billig-Geldes

2007 Reloaded – droht eine neue weltweite Finanzkrise?

Donald Trump G20

Gipfel in Hamburg

Wie Donald Trump auch bei G20 die bisherige US-Politik auf den Kopf stellen wird

Von Niels Kruse
Merkel geht es um nachhaltiges Wachstum

Merkel: Unterschiedliche Interessenlagen zum Wohle der Weltwirtschaft vereinen

Finanzminister Schäuble (r.) und Bundesbankpräsident Weidmann

Schäuble hält Schulterschluss mit den USA in Handelspolitik für möglich

Finanzminister Schäuble (r.) und Bundesbankpräsident Weidmann

Schäuble hält Schulterschluss mit den USA in Handelspolitik für möglich

Finanzkrise

Große Gefahr

Der Mann, der die letzte Finanzkrise voraussagte, warnt wieder - vor Trump

IWF-Sitz in Washington

IWF sieht Weltwirtschaft im Aufwärtstrend

Donald Trump und Nato-Generalsekretär  Jens Stoltenberg

Unberechenbarer US-Präsident

Von Kehrtwende zu Kehrtwende: Wenn Donald Trump Diplomatie lernt

Von Niels Kruse
Deutschlands Wirtschaft wird dieses Jahr moderat wachsen

Frühjahrsprognose: Deutsche Wirtschaft wächst 2017 um 1,5 Prozent

Treffen im Berliner Kanzleramt

Wirtschaftsorganisationen wollen Freihandel gegen Protektionismus verteidigen

Regierungschef Li vor dem Volkskongress

China strebt nur noch 6,5 Prozent Wirtschaftswachstum an

Präsident Wladimir Putin kann sich freuen, die Studie prognostiziert ein sehr gutes Wachstum für Russland.

Langzeit-Studie

Ist Russland in einigen Jahren die stärkste Wirtschaftsmacht in Europa?

Von Gernot Kramper
Bildkombination aus Porträts von Donald Trump und Xi Jinping

Aus Angst vor Handelskrieg

China will Trump zur Besinnung rufen

Donald Trump

Merkel will mit Trump über Gefahren durch Protektionismus sprechen

Arbeitsagentur in Duisburg

Weise rechnet auch 2017 mit stabilem Arbeitsmarkt

Mineralöl im Alltag: Kosmetik und Kleidung

Schmierstoff der Welt

Kleidung, Kosmetik und Co.: Wo Mineralöl im Alltag steckt

Die Flaggen von Großbritannien und England wehen vor dem Big Ben
+++ Newsticker +++

Brexit

EU plant für Haushalt 2017 mit Großbritannien

Der Brexit führt in China zu "neuer Unsicherheit".

"Neue Unsicherheit"

Wie der Brexit auch China trifft

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity