A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Wettbewerbsbehörde

Wegen Preisabsprachen
Wegen Preisabsprachen
Millionenstrafe gegen "Wurstkartell" verhängt

Zahlreiche Wursthersteller haben sich jahrelang über Preisspannen abgestimmt und dadurch höhere Preisforderungen durchgesetzt. Dafür wurden sie nun vom Bundeskartellamt mit Bußgeldern belegt.

Digital
Digital
"Spiegel": EU überprüft Facebook-Kauf von WhatsApp

Die EU-Wettbewerbsbehörde prüft nach Informationen des "Spiegel" den 19-Milliarden-Dollar-Kauf des Kurznachrichtendienstes WhatsApp durch Facebook.

Wirtschaft
Wirtschaft
Bundeskartellamt steuert auf Bußgeldrekord zu

Das Bundeskartellamt greift im Kampf gegen verbotene Preisabsprachen hart durch. In diesem Jahr könnten die von der Wettbewerbsbehörde verhängten Geldbußen eine neue Rekordhöhe erreichen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Adidas streicht Online-Klauseln aus Händlerverträgen

Künftig können Sportfachhändler Adidas-Produkte auch auf Online-Marktplätzen wie Ebay oder Amazon verkaufen.

Neue Forderung aus Brüssel
Neue Forderung aus Brüssel
Kippt die EU doch noch die Ökostrom-Umlage?

Der Streit zwischen Bundesregierung und EU über die Ökostrom-Umlage schien beigelegt. Doch nun stellt ein Forderungspapier der Brüsseler Wettbewerbshüter das neue EEG-Gesetz grundsätzlich in Frage.

Verträge mit Mobilfunkanbietern
Verträge mit Mobilfunkanbietern
Frankreich nimmt Apples Verkaufsbedingungen ins Visier

Um die Verkaufsbedingungen für das iPhone zu überprüfen, nahm die französische Wettbewerbsbehörde jetzt Ermittlungen gegen Apple auf. Gleich drei Ministerien ordneten diese an.

Nachrichten-Ticker
Vodafone kann Kabel Deutschland übernehmen

Der Weg für die Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone ist frei.

Nachrichten-Ticker
Vodafon kann Kabel Deutschland übernehmen

Der Weg für die Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone ist frei.

Nachrichten-Ticker
ARD und ZDF geben Pläne für Online-Videothek auf

ARD und ZDF haben ihre Pläne für eine gemeinsame Online-Videothek nach Angaben das Bundeskartellamts aufgegeben.

Verdacht auf U-Bahn-Kartellbildung
Verdacht auf U-Bahn-Kartellbildung
Siemens erstattet in Brasilien Selbstanzeige

Siemens hat sich einem Zeitungsbericht zufolge in Brasilien selbst angezeigt. Grund soll eine mögliche Kartellbildung bei der Lieferung und Ausrüstung von U-Bahnzügen in São Paulo sein.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?