Tiefer Blick in die Pariser Nacht

27. Juli 2013, 16:35 Uhr

Er zeigt Freudenmädchen, Schwule und Transvestiten - der Fotograf Brassaï ist der bekannteste Chronist des Pariser Nachtlebens der 30er Jahre. Nun sind seine Bilder erneut veröffentlich worden.

13 Bewertungen
©

Wie kein anderer Fotograf hat er in seinen Bildern das Pariser Nachtleben der 30er Jahre eingefangen: Brassaï. Dem gebürtigen Ungarn, der mit bürgerlichem Namen Gyula Halász heißt und seinen Künstlernamen nach seinem Heimatort Brasov (heute Rumänien) wählte, gelang bereits mit seinem ersten Bildband der Durchbruch: In seinem weltberühmten Werk "Paris de nuit" von 1933 beeindruckt Brassaï mit seinen Ansichten aus der Unter- und Halbwelt der französischen Metropole. Prostitution, Drogen und Homosexualität ziehen sich als Themen durch viele seiner Arbeiten. Brassaïs Bilder waren aber auch handwerklich wegweisend für seine Zeit, da er die seinerzeit schwierige Technik der Fotografie bei Nacht wie kein Zweiter beherrschte.

Knapp 30 Jahre nach dem Tod des Fotografen haben die Brassaï-Kenner Sylvie Aubenas und und Quentin Bajac beim Verlag Schirmer/Mosel einen Bildband aufgelegt, der sich ausschließlich seinen Nachtaufnahmen widmet. Titel: "Brassaï - Flaneur durch das nächtliche Paris".

stern Fotografie
Tim Flach: Charakterköpfe Tim Flach: Charakterköpfe Tim Flach ist berühmt für seine Tierfotografien. Im neuen stern Fotografie dokumentiert er die Evolution in Bildern. Ob Wasser, Luft oder Land - jedes Tier hat seinen eigenen Charakter. Zu den Bildern
 
VIEWspotlight
Das Webmagazin "VIEWspotlight" dreht sich um Fotografen und Fotografie. Zur aktuellen Ausgabe
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt reist ein Fotograf um die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug