Startseite

Individuelle Uniformität im Plattenbau

Zehn Etagen, zehn Wohnungen, ein Plattenbau - der rumänische Fotograf Bogdan Girbovan hielt auf Zelluloid fest, wie identische Räume durch ihre Bewohner ein Eigenleben bekommen. Ein Blick hinter fremde Türen in Bukarest.

  Seit drei Jahren bewohnt der Fotograf Bogdan Girbovan seine Einzimmerwohnung im zehnten Stock des Plattenbaus in einem der Außenbezirke von Bukarest. Die extravagante Deckenbeleuchtung, der bunt gestrichene Heizkörper und die Malereien an der Wand verraten den Künstler. Um die Vielfalt unter dem Dach eines Plattenbaus festzuhalten, lichtet er die Wohnungen seiner Nachbarn ab, die genau solche Einzimmerappartements bewohnen wie er selbst.

Seit drei Jahren bewohnt der Fotograf Bogdan Girbovan seine Einzimmerwohnung im zehnten Stock des Plattenbaus in einem der Außenbezirke von Bukarest. Die extravagante Deckenbeleuchtung, der bunt gestrichene Heizkörper und die Malereien an der Wand verraten den Künstler. Um die Vielfalt unter dem Dach eines Plattenbaus festzuhalten, lichtet er die Wohnungen seiner Nachbarn ab, die genau solche Einzimmerappartements bewohnen wie er selbst.

Der Plattenbau gehört zu den größten sozialen und baulichen Utopien des 20. Jahrhunderts. Ärzte, Professoren, Bergarbeiter oder ehemalige Gefängnisinsassen - sie alle sollten gleich sein, und auch gleich wohnen. So die kommunistische Idee. Keine Stadt in der ehemaligen Sowjetunion kam ohne die Massenwohnungsbauten aus.

So prägen rund 70.000 Plattenbauten auch das Bild der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Doch die Bewohner der Betonklotze wissen der diktierten Uniformität einen Strich durch die Rechnung zu machen. Um zu zeigen, was die Menschen aus ihren identisch zugeschnittenen Wohnungen machen, fotografierte der Rumäne Bogdan Girbovan zehn Einzimmerappartements seines Häuserblocks - alle aus demselben Winkel.

Die fotografierten Wohnungen befinden sich in einem Plattenbau in einem der Außenbezirke von Bukarest und türmen sich eine über die andere zehn Stockwerke hoch. Das Haus wurde 1966 errichtet und viele seiner Bewohner haben den Plattenbau seit seiner Errichtung nicht verlassen. Ziel des Projekts von Girbovan war die Vielfalt unter dem Dach eines Plattenbaus zu dokumentieren.

ivi
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools