HOME

So schön und doch so fern

Tausende Lichtjahre entfernt recken sich gigantische Staubnebel in die Höhe, tanzen Galaxien umeinander her und entstehen unzählige neue Sterne. Ein neuer Bildband zeigt bislang unveröffentliche, spektakuläre Bilder aus dem All.

Juwelen des Universums "Säulen der Schöpfung" im Adlernebel

7000 Lichtjahre von uns entfernt befindet sich die "Säulen der Schöpfung" im Adlernebel. Die Formation ist eine Art Sternenfabrik, in der sich aus Wasserstoff und Staub Protosterne bilden. Ob diese Formation noch so existiert ist ungewiss, einige Forscher glauben, dass sie in den vergangenen 7000 Jahren durch eine Supernova zerstört wurde.

Es ist schon schade, dass wir Menschen vermutlich 90 Prozent des Universums nicht beobachten können - weil unsere Technik dafür nicht gut genug ist. Denn allein das, was Teleskope wie Hubble seit vielen Jahren an Bildern liefern, macht Lust auf noch viel mehr Bilder aus dem All. Ein neuer, gewaltiger Bildband mit bislang unveröffentlichten Fotos feiert den Einblick in die Tiefen des Kosmos. in "Juwelen des Universums" kommt unsere Milchstraße als Panoramabild in voller Pracht zur Geltung, Monde aus unserem Sonnensystem, die aussehen wie gigantische Mineralien-Drusen, Gasformationen wie der berühmte Pferdekopfnebel und ganze Galaxien, die spektakulär auf Kollisionskurs sind.

Der Bildband "Juwelen des Universums" umfasst 200 Bilder und kostet 39,90 Euro


nik
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren