HOME

Kraftvoll und manchmal kopflos

Seine Bilder sind exakt durchkomponierte, surreale Inszenierungen. Den VIEW-Fotografen Jörg Heidenberger und seine kreativen Bilder stellen wir in dieser Fotostrecke unter unserer Rubrik "VIEW Feature" vor.

Cube °23

Cube °23

Joerg Heidenberger, wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Geprägt hat mich sicher mein fotobegeisterter Vater und die gelegentliche Malerei meiner Mutter. Es sollten aber viele Jahre vergehen, bis ich über Umwege von kindlich naiven Polaroids und Versuchen mit Pastellkreiden zur Fotografie gelangte, wie ich sie heute praktiziere. Begonnen hat die digitale Fotografie für mich mit einer Nikon Coolpix, heute fotografiere ich mit einer Canon EOS 5D Mark II, lege aber mehr Wert auf gute Objektive als den Body. Bevor ich meine Leidenschaft für Fotografie entdeckte, investierte ich viel Zeit für diverse, teils extreme Sportarten. Meine Begeisterung für trainierte Körper ist heute noch in meinen Bildern zu erkennen.

Wo finden Sie Inspiration für Ihre Fotos?

Auch wenn ich heute nicht mehr so viel Zeit mit Sport verbringe, so sitze ich doch noch fast täglich auf dem Rad und betrachte die Welt dabei mit offenen Augen. Die kleinen Absurditäten, die Geschichten des Alltags oder einfach ein Torbogen in einer besonderen Lichtstimmung lässt Bilder in meinem Kopf entstehen. Manche Ideen muss ich sofort umsetzen, andere müssen reifen und inszeniere ich später. Inzwischen habe ich immer ein kleines, grünes Notizbuch bei mir und notiere mir Bildideen. Leider finde ich nicht die Zeit, alles umzusetzen, aber allein der Gedanke an dies Büchlein zaubert ein Lächeln auf mein Gesicht und lässt mich ungeduldig werden.

Was macht gute Fotografie für Sie aus?

Es gibt vieles, das mich begeistert. Ein Bild kann mich emotional berühren, kann mich zum Lachen bringen, zum Nachdenken anregen oder ich betrachte mit offenem Mund die geniale Bildkomposition. Es muss mein Auge oder mein Herz ansprechen. Die Bilder eines Herb Ritts, Helmut Newton oder Peter Lindbergh, um nur einige zu nennen, begeistern mich stets auf Neue - ich bewundere ihr fotografisches Genie.

Was für ein Foto wollten Sie schon immer mal gemacht haben?

Ich möchte immer das Bild am ungeduldigsten verwirklichen, das gerade den größten Raum in meinem Kopf einnimmt. Auch in diesem Augenblick wandern meine Gedanken schon wieder zu meinem grünen Notizbuch und ich kann es kaum erwarten, eine Idee daraus umzusetzen. Es wird wohl kein Werk im Stil der großen Meister, aber ich werde mit viel Vergnügen und Ungeduld an der Umsetzung arbeiten und es kaum erwarten können, das Endergebnis endlich auf dem Laptop zu sehen. Das beste und wichtigste Bild ist für mich immer das, an dem ich gerade arbeite.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren