Siegerfoto zeigt Moment der Menschlichkeit im Krieg

1. Februar 2004, 15:16 Uhr

Der französische Fotograf Jean-Marc Bouju ist für sein Bild eines irakischen Kriegsgefangenen mit dem Preis für das beste Pressefoto des Jahres ausgezeichnet worden.

World Press Photo Award, bestes Pressefoto,

Ein irakischer Vater hält in einem Lager für Kriegsgefangene seinen Sohn in den Armen, Najaf, 31. März 2003©

Der französische Fotograf Jean-Marc Bouju von der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) ist für sein Bild eines irakischen Kriegsgefangenen mit dem Preis für das beste Pressefoto des Jahres ausgezeichnet worden. Eine international besetzte Jury wählte aus mehr als 63.000 Bewerbungen am Freitag das Foto aus, das hinter Stacheldraht einen Mann mit einer schwarzen Haube zeigt, der seinen kleinen Sohn im Arm hält.

Die Stiftung World Press Photo vergibt jedes Jahr in 18 Kategorien Preise für die besten Pressefotos. Die Auszeichnungen gelten als Oscars der Pressefotografie.

Ein Moment der Menschlichkeit im Krieg

Sein Foto sei am 31. März in Nadschaf in einem seltenen Moment der Menschlichkeit im Kriegsgebiet entstanden, sagte Bouju. Einem Vater, der von US-Soldaten gefangen genommen worden sei, sei gestattet worden, seinen vierjährigen Sohn auf den Arm zu nehmen. Der Sohn sei in Panik geraten und habe geschrien, erklärte Bouju weiter. Daraufhin habe ein Soldat dem Vater die Plastikhandschellen durchschnitten. An diesem Tag konnte der Fotograf seinen Redakteuren wegen technischer Schwierigkeiten nur ein Bild übermitteln. Es war das Siegerfoto.

“Ich brauchte einige Stunden, um zu begreifen, dass es real ist“, sagte Bouju zu seinem Sieg. “Ich wollte diesen Preis.“ Bouju verbrachte im März und im Mai neun Wochen als “eingebetteter Fotograf“ für die Nachrichtenagentur AP in Irak. Zuvor erhielt er bereits für seine Arbeit in Afrika 1993 und 1999 den Pulitzer-Preis. Der World Press Award und 10.000 Euro werden ihm am 25. April in Amsterdam überreicht.

Fotos werden auf der ganzen Welt ausgestellt

Insgesamt nahmen mehr als 4.100 Fotografen aus 124 Ländern an dem Wettbewerb teil. Weitere Gewinner waren Fotografen der Nachrichtenagentur Reuters. So wurde Ahmed Dschadallah für sein Bild einer Militäraktion der iraelischen Streitkräfte im Flüchtlingslager Dschabalja mit Preis für das beste Nachrichtenfoto ausgezeichnet. Sein Kollege Jerry Lampen siegte in der Kategorie allgemeine Nachrichten mit dem Bild einer Frau, die in Gaza um ihren getöteten Ehemann trauert. Die Fotos der 61 Gewinner werden auf der ganzen Welt ausgestellt und auch in einem Buch veröffentlicht.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Amsterdam Pulitzer-Preis US-Soldaten
Fotografie
VIEW Fotocommunity
Die besten Bilder unserer Mitglieder - ausgewählt für stern. Hier geht es zu den gesammelten Strecken. Zu den Fotogalerien
 
VIEWspotlight
Das Webmagazin "VIEWspotlight" dreht sich um Fotografen und Fotografie. Zur aktuellen Ausgabe
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.