HOME

Avocados sind umstritten - aber auch sehr gesund

Es gibt wohl kaum eine umstrittenere Frucht als die Avocado. So gesund sie auch sein mag, so fatal ist ihr Hype für die Umwelt. Welche Vorteile die Avocado für die Gesundheit hat, hat die BBC zusammengefasst.

Avocado

Avocados – Fluch für die Umwelt, Segen für die Gesundheit

Gesundheitlich sind – keine Frage – Nährstoffbooster: Sie sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, Kalium und Folsäure. Ihnen wird sogar nachgesagt, dass sie helfen können den Blutzucker zu regulieren, die Haut weich zu machen und sich positiv auf das schlechte Cholesterin auswirken.

Trotzdem: Der Hype um die Avocado befeuert die Nachfrage – und zerstört dabei den Lebensraum der Einheimischen, in dem die Avocado wächst. Und zwar im weltgrößten Anbauland Mexiko. Pro Jahr werden dort 1500 bis 4000 Hektar Wald gerodet, um Platz für Avocado-Felder zu schaffen. Das geht auf die Aussage der mexikanischen Umweltschutzorganisation Gira zurück. Zudem litten die Menschen unter den Folgen der intensiven Landwirtschaft. Der Einsatz von Pestiziden in den Monokulturen verschmutzt das Trinkwasser.

Die Ernährungswissenschaftlerin Jo Lewin hat für die BBC die gesundheitlichen Vorteile der Avocado-Frucht zusammengefasst. Sie seien reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Natürlich ist die Anzahl an Kilokalorien und der Anteil an Fett bei der Avocado ziemlich hoch, trotzdem ist keine Frucht so reich an Ballaststoffen und wichtigen Nährstoffen wie Eisen, Kupfer, Folsäure und Kalium. Wer auf Diät ist, sollte dennoch den Verzehr der Frucht auf zweimal pro Woche beschränken und besser andere Früchte und Gemüsesorten essen.

Avocado: Vorteile für die Gesundheit

Untersuchungen haben ergeben, dass einfach ungesättigte Fettsäuren – wie sie in der Avocado enthalten sind - den Blutdruck senken und vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützen. Das enthaltene Fett könnte außerdem zu einem schnelleren Sättigungsgefühl führen, das wiederum einen positiven Einfluss auf den Appetit haben könnte.

Ursprünglich stammen Avocados aus Zentral- und Südamerika. Mittlerweile werden sie kommerziell in den USA, in der Karibik, Mexiko, Brasilien, Israel und Australien angebaut. Hierzulande ist der Anbau wegen des Klimas nicht möglich.


 

Weitere Themen
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools