Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Warum uns bald die Schokolade ausgehen könnte

Für viele ein wahres Horrorszenario: Die Schokolade geht uns aus. Warum? Weil wir zu viele Schokoriegel essen und zu häufig Kakao trinken. Müssen wir unsere Schokosucht zügeln?

  Könnte Schokolade bald nur noch im Museum zu sehen sein? Oder nur für Superreiche erschwinglich?

Könnte Schokolade bald nur noch im Museum zu sehen sein? Oder nur für Superreiche erschwinglich?

Sie müssen jetzt ganz stark sein. Setzen Sie sich hin, atmen Sie tief durch. Ja, es ist wahr. Während Sie diese Zeilen lesen, neigen sich die Schokoladenvorräte der Welt dem Ende entgegen. Es ist nicht leicht zu sagen, aber Sie essen einfach zu viel Schokolade. Und der Schokoladenkonsum wächst so immens an, dass in einigen Jahren ein desaströses Schokoladenszenario eintreten könnte - wenn wir unser Verhalten nicht ändern. Das sagen zumindest zwei der größten Schokoladenhersteller der Welt - Mars, Inc. und Barry Callebaut, wie die Washington Post berichtet. Dort werden auch gewisse Fakten aufgelistet, die ihre Aussage untermauern.

Laut Washington Post produzieren Kakaobauern jetzt schon weniger Kakao, als wir konsumieren. Wir sind bereits auf halbem Weg einer langen Schokoladendurststrecke, die auf uns zukommen wird, heißt es dort. Letztes Jahr aßen wir rund 70.000 Tonnen mehr Schokolade, als Kakao produziert wurde. Die Schokoladenhersteller warnen, dass dieses Szenario bereits 2020 auf eine Million Tonnen mehr anwachsen könnte, als produziert wird.

Unersättlicher Appetit auf Schokolade

West-Afrika, vor allem Ghana und die Elfenbeinküste, wo mehr als 70 Prozent des weltweiten Kakaos angebaut wird, sind von Dürre und Trockenheit geprägt. Dies wirkt sich negativ auf den Kakao-Ertrag aus. Ein anderes Problem ist, dass ein bestimmter Pilz die Pflanzen angreift und so bereits 30 bis 40 Prozent der weltweiten Kakaoproduktion vernichtet hat. Laut Washington Post, führt das alles dazu, dass viele Kakaobauern sich entscheiden, nicht mehr Kakaopflanzen zu kultivieren, sondern Mais, denn der ist zumindest profitabel.

Ein weiterer Grund ist der unersättliche Appetit auf Schokolade. Vor allem die Chinesen haben die köstliche Süßigkeit für sich entdeckt.

Schokolade hamstern

Müssen wir aufhören Schokolade zu konsumieren? Ja, oder wir beschneiden den Geschmack von Schokolade. In Zentralafrika forscht laut Washington Post eine Gruppe bereits an einer neuen Kakaopflanze, die sieben Mal mehr Ertrag bringen soll als gewöhnliche Kakaopflanzen. Dafür leidet aber der Geschmack. Ob der Verbraucher es in Kauf nehmen wird, eine Schokolade zu konsumieren, die zwar günstig ist, aber weniger Geschmack hat, ist fraglich. Die Industrie wird diese Entwicklung natürlich begrüßen, so lange gewährleistet ist, dass der beliebte Rohstoff Kakao nicht zu Neige geht. Vielleicht sollten wir auch einfach anfangen, eine große Menge an Schokolade zu hamstern. Für die schlechten Tage, versteht sich.

dsw
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools