Startseite

Shake it, Edi, shake it

Unlängst hat sich Edmund Stoiber mit einer "Pulle Bier" ablichten lassen. Sofort war offensichtlich: Die beiden passen nicht zusammen. Milchmixgetränke wären das Richtige für den Asketen aus Bayern.

Unlängst hat sich Edmund Stoiber mit einer "Pulle Bier" ablichten lassen. Sofort war offensichtlich: Die beiden passen nicht zusammen. Flaschenbier, das steht für Schröder. Zu Stoiber passt eher ein Milchmixgetränk. Wohlschmeckend, gesund, gut beim Aktenstudium und fototauglich. Fürs Pressefoto empfehlen wir dem Kandidaten ganz speziell den Erdbeer-Softie.

Übrigens: Am besten gelingen Milchmixgetränke mit einem professionellen Gerät, das über einen gläsernen Aufsatz verfügt. Und beim Garnieren mit Fruchtstücken oder Minzblättern einfach der Phantasie und dem eigenen Geschmack freien Lauf lassen.

Erdbeer-Softie mit Kefir

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

500 g Erdbeeren
350 g Kefir
250 ml frisch gepresster Orangensaft
2 EL Puderzucker
das Mark 1 Vanilleschote
8 Eiswürfel
4 schöne Erdbeeren und 4 Zweigspitzen frische Minze zum Garnieren

Die Erdbeeren waschen, putzen und vierteln, mit dem Kefir in den Mixaufsatz geben. Orangensaft, Puderzucker und Vanillemark dazugeben. Alles schaumig mixen. In jedes Glas 2 Eiswürfel füllen und den Erdbeermix darauf gießen.

Deko-Tipp:

In jedes Glas ein langes Holzspießchen stellen, an dessen Ende eine Erdbeere und Minzblätter stecken.

Zubereitung:

15 Minuten

Frühstücks-Powerdrink mit Joghurt

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

500 g Joghurt (3,5 %)
250 ml frischer Orangensaft
2 mittelgroße vollreife Bananen
1 EL Honig
2 EL Limettensaft
200 ml frischer Möhrensaft
4 EL Weizenkeime aus dem Reformhaus
8-12 Eiswürfel

Joghurt und Orangensaft in den Mixaufsatz geben. Die Bananen schälen, in Stücke schneiden, zusammen mit Honig, Limetten- und Möhrensaft hinzufügen und mixen, bis die Bananen fein püriert sind. Zum Schluss die Weizenkeime nur kurz untermixen. In jedes große Longdrinkglas 2-3 Eiswürfel geben und den Powerdrink darauf gießen. Dazu passt je 1 EL Crunchy-Müslimischung. Mit langstieligen Löffeln servieren.

Zubereitung:

etwa 10 Minuten

Schoko-Bananen-Milch

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

2 große vollreife Bananen
2 reife Nektarinen
700 ml Milch (3,5 %)
3-4 EL Ahornsirup
1 TL dünn abgeriebene unbehandelte Orangenschale
1 gestrichener EL schwach entöltes Kakaopulver
1/2 TL Zimtpulver
2 EL Schmelzflocken
100 ml Schlagsahne
8-12 Eiswürfel
1 TL geriebene Schokolade

Die Bananen schälen und in Stücke schneiden. Die Nektarinen häuten, entsteinen, Fruchtfleisch zerkleinern. Mit Milch, Ahornsirup, Orangenschale, Kakaopulver, Zimt und Schmelzflocken kräftig aufmixen. Die Sahne halbsteif schlagen. Eiswürfel in Longdrinkgläser verteilen und das Getränk darüber gießen. Mit einer Sahnehaube bedecken und mit geriebener Schokolade bestreuen.

Zubereitung:

etwa 20 Minuten

Tropic-Mix mit Sojamilch

Für 4 Gläser zu 1/4 l: 400 g frische Ananas, geschält
1 große vollreife Papaya
1 Dose Kokosmilch, ungesüßt (165 ml, Asienladen)
600 ml Sojamilch, ungesüßt
1 Msp. Ingwerpulver
2-3 EL Vollrohrzucker
1-2 EL Limettensaft
16 EL gestoßenes Eis oder Eiswürfel

Ananas in Stücke schneiden. Papaya halbieren und entkernen, Fruchthälften schälen, in Stücke schneiden und im Mixer fein pürieren. Kokosmilch und Sojamilch dazugießen, mit Ingwer, Rohrzucker und Limettensaft abschmecken und schaumig mixen. In hohe Gläser auf je 4 Esslöffel gestoßenes Eis oder Eiswürfel füllen. An die Glasränder dünne, geviertelte Ananasscheiben stecken. Mit dicken Trinkhalmen oder langstieligen Löffeln reichen.

Zubereitung:

etwa 20 Minuten

Tipp:

Den Drink nicht mit Kuhmilch zubereiten, weil er dann bitter wird.

Fitmacher mit Aprikosen und Mango

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

8 getrocknete, ungeschwefelte Aprikosen
300 g frische Aprikosen
1 reife Mango
1 EL Weizenkeimöl
1/2 l Trinkmolke aus dem Reformhaus
16 Eiswürfel
Zitronenmelisse zum Garnieren

Die getrockneten Aprikosen in kleine Stücke schneiden. Die frischen Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen, Fruchtfleisch zerkleinern. Die Mango längs an der flachen Seite vom Stein durchschneiden. Den Stein herausschneiden. Die Hälften in die gewölbte Hand legen. Mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch fein rautenförmig bis zur Schale ein-, aber nicht durchschneiden. Dann die Fruchthälften umstülpen und das Fleisch von der Schale schneiden und durch ein Sieb streichen, um die Fruchtfasern zu entfernen. Mangofruchtfleisch, alle Aprikosen und das Öl im Mixer fein pürieren. Nach und nach die Molke untermixen, bis alles schaumig ist. In jedes Glas 4 Eiswürfel geben und das Getränk darauf gießen. Mit Zitronenmelisse garnieren.

Zubereitung:

15 Minuten

Tipp:

Das Öl wird untergemixt, um die fettlöslichen Vitamine besser aufzuschließen.

Orientdrink mit Datteln und Kokosnuss

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

250 g frische oder 150 g getrocknete Datteln
4-6 Kardamomkapseln
700 l Milch (3,5 %)
300 g Joghurt (3,5 %)
3 EL Kokossirup (Spirituosenabteilung im Supermarkt)
3 EL Limettensaft
8-12 Eiswürfel

Datteln entsteinen, die Haut abziehen oder mit Haut in kleine Stücke schneiden. Kardamomkapseln zerdrücken, schwarze Gewürzkörner entnehmen und im Mörser sehr fein zerstoßen. Milch, Joghurt, Kokossirup und Datteln aufmixen, mit Limettensaft und dem Kardamom abschmecken. Die Dattelmilch in Longdrinkgläser auf Eiswürfel gießen. Tipp: Mit einem Hauch Zimt überpudern und mit Minzblättern garnieren.

Zubereitung:

etwa 15 Minuten

Himbeer-Buttermilch-Smoothie

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

800 ml Buttermilch
1 TL dünn abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
100 ml Granatapfelsirup (Grenadine, Spirituosenabteilung im Supermarkt)
3 EL Agavendicksaft (Reformhaus)
400 g TK-Himbeeren

Buttermilch mit Zitronenschale, Granatapfelsirup und Agavendicksaft schaumig aufmixen. Gefrorene Himbeeren dazugeben und mixen, bis die Himbeeren fein zerkleinert sind und die Flüssigkeit eingedickt ist. Das eiskalte Getränk sofort in die Gläser füllen und servieren.

Zubereitung:

etwa 15 Minuten

Tipp:

Vor dem Einfüllen den Glasrand mit Zitronensaft anfeuchten und in Kristallzucker stippen. Frische Himbeeren auf kleine Spieße stecken und auf die Gläser legen.

Pfirsichflip mit Mandeln

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

400 g vollreife, aromatische Pfirsiche
250 g Joghurt (3,5 %)
400 ml Milch (3,5 %)
4 EL Mandelmus aus ungeschälten Mandeln (Naturkostladen)
2-3 EL Agavendicksaft oder dünnflüssiger, milder Honig
1-2 EL Zitronensaft
16 Eiswürfel

Die Pfirsiche blanchieren, abschrecken, häuten, Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Mit Joghurt, Milch, Mandelmus und Agavendicksaft schaumig aufmixen. Mit Zitronensaft abschmecken. In jedes Glas 4 Eiswürfel oder 4 EL gestoßenes Eis füllen und den Flip darauf gießen.

Zubereitung:

etwa 15 Minuten

Joghurtmix Rot-Grün

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

Für den roten Mix:


5 große, vollreife Strauchtomaten, ca. 500 g
1 große rote, fleischige Paprikaschote
250 g Joghurt (3,5 %)
3 EL gehackte Basilikumblätter
2 EL Zitronensaft
Salz, 1 Prise Zucker
1 Prise Cayennepfeffer

Für den grünen Mix:


1 große, weiche Avocado
2 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
150 ml Milch (3,5 %)
250 g Joghurt (3,5 %)
4 Stiele glatte Petersilie
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
16 Eiswürfel
Kräuterstiele zum Garnieren

1.

Die Tomaten blanchieren, häuten, halbieren, Stielansätze herausschneiden, Kerne entfernen. Tomatenfleisch in den Mixaufsatz geben. Paprika waschen, halbieren und putzen. Die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Paprika würfeln und zu den Tomaten geben. Joghurt, Basilikum, Zitronensaft, Salz, Zucker und Cayennepfeffer hinzufügen und alles mixen.

2.

Avocado halbieren, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln und in den Mixer geben. Mit Zitronensaft beträufeln. Den Knoblauch pellen und dazupressen. Mit Milch, Joghurt, Petersilie, 1 knappen TL Salz, Pfeffer und Muskat, kräftig durchmixen.

3.

Eiswürfel in Longdrinkgläser verteilen und nach Belieben erst den roten Milchmix eingießen und darauf vorsichtig den grünen, sodass sie sich nicht mischen. Eine Prise Cayennepfeffer aufstreuen und mit Kräutern garnieren. Sofort servieren.

Zubereitung:

etwa 25 Minuten

Buttermilch-Gurkendrink mit Dill und Minze

Für 4 Gläser zu 1/4 l:

1 große Salatgurke
500 ml Buttermilch
4 EL Magerquark
1 TL Olivenöl, extra vergine
3 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 kleine Knoblauchzehe
1 Bund Dill
12 Minzblätter
12 Eiswürfel
4 Zitronenscheiben, unbehandelt

1.

Die Gurke dünn schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herrausschaben. Gurkenfleisch würfeln; mit Buttermilch, Magerquark, Olivenöl, Zitronensaft, 1 gestrichenen TL Salz und 1 Prise Pfeffer in den Mixaufsatz füllen.

2.

Den Knoblauch pellen und mit der Knoblauchpresse dazudrücken. Die Kräuter waschen und trockenschütteln. 4 Dillstiele beiseite legen. Restlichen Dill und die Minze hacken, mit in den Mixaufsatz geben und alles kräftig durchmixen. In vier Longdrinkgläser je 3 Eiswürfel geben. Den Drink darauf gießen und mit je 1 Dillzweig und 1 Zitronenscheibe garnieren.

Zubereitung:

etwa 15 Minuten

Erika Casparek-Türkkan/print

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools