Sprüche, die sich Eltern am Tisch verkneifen sollten

"Du bleibst sitzen, bis wir fertig sind! - "Iss auf, sonst gibt es schlechtes Wetter!" Eltern meinen solche Aussagen gut. Aber gut gemeint ist nicht gut gemacht.

Kinder, essen, Tischmanieren, Eltern, ©

Eltern sollten Drohungen generell vermeiden. Dieser Spruch vermittelt dem Kind, dass eine fremde Verantwortung – die fürs Wetter – an sein Essverhalten gekoppelt ist. Es fühlt sich schuldig. Eltern können stattdessen darauf vertrauen, dass das Kind selbst merkt, wann es satt ist – vorausgesetzt, es ist gesund und munter. Man muss aber unterscheiden: Es gibt Kinder und Babys, die sich in einem Teufelskreis der Nahrungsverweigerung befinden. Anfangs verweigern sie nur bestimmte Speisen, mit der Zeit dann immer mehr. Es entsteht eine Dynamik, in der das Kind manchmal selbst kein Ende findet, abmagert oder sogar dehydriert. In diesem Fall müssen sie sich professionelle Hilfe holen.