Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Heize der Ananas ordentlich ein

Zwar ist die Ananas nur in den Tropen ausgereift, aber auch mit nachgereifter Importware lässt sich kochen. Man muss ihr nur geschmacklich ein Treppchen bauen.

Von Bert Gamerschlag

  Als Dessert macht die Ananas natürlich eine gute Figur. Aber auch herzhaft und sogar vegan schmeckt die Tropenfrucht hervorragend

Als Dessert macht die Ananas natürlich eine gute Figur. Aber auch herzhaft und sogar vegan schmeckt die Tropenfrucht hervorragend

Beginnen wir mit dem Erwartbaren, einem Dessert: in Sirup gesottene Ananas. Danach bereiten wir sie als Begleiter von Fleisch und dann machen wir auch noch die Veganer glücklich: mit einer scharfen Ananas-Suppe.

Ananas-Dessert

Zutaten: 

  • 1 Stange Zimt
  • 1 frische Peperoni
  • 1 Vanilleschote
  • 40 g frische Ingwerwurzel
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 100 g Zucker
  • 15 Nelken
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 große Ananas

Zubereitung: 

Die Zimtstange in Stücke brechen, die Peperoni entkernen und grob hacken, die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem kleinen Messer herausschaben, Ingwer dünn schälen und in dünne Scheiben schneiden, das Zitronengras mit einem schweren Messerrücken anquetschen. All das samt Vanilleschote, Zucker, Nelken und Zitronensaft in 600 ml Wasser aufkochen und 5 Minuten zu einem Sirup köcheln lassen.

Inzwischen den Backofen auf 180–200 Grad vorheizen. Die Ananas schälen, achteln und entstrunken. Die Achtel in eine ofenfeste Form legen, mit ¼ des Sirups übergießen und im Ofen knapp 1 Stunde backen, dabei die Frucht alle 10 Minuten mit mehr von dem zurückbehaltenen Sirup beschöpfen.

Die Früchte herausnehmen und auf tiefen Tellern abkühlen lassen, pro Teller zwei Achtel. Den restlichen Sirup in eine Sauteuse gießen und sprudelnd kochend reduzieren, bis er dicklich wird. Die Ananas damit überziehen und mit ein paar Gewürzen aus dem Sirup dekoriert zu (gekauftem) Kokos-Eis servieren.

Ananas mit Putenoberkeule

Zutaten: 

  • 1 Ananas
  • 2 Putenoberkeulen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl (zum Anbraten)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischer Ingwer, 5 cm lang
  • je 1 EL helle und dunkle Sojasauce
  • 1 EL Reisessig
  • 50 g Zucker (plus etwas Zucker für die Ananasscheiben)
  • 2 Peperoni
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

Deckel und Boden der Ananas abschneiden, die Frucht längs achteln und entstrunken. Die Stücke mit der stacheligen Haut nach unten aufs Brett legen, mit dem Messer knapp in der Länge über die Haut fahren und so das Fleisch von der Schale trennen. ¾ des Fruchtfleisches in Stücke schneiden und im Mixer gründlich pürieren. Den Rest in Scheiben schneiden und beiseite legen.

Die Zwiebeln pellen und würfeln, die Knoblauchzehen pellen und klein hacken, die Peperoni putzen und hacken.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Putenkeulen salzen und pfeffern, in einer ofenfesten Pfanne in etwas Öl ringsherum goldbraun anbraten, herausnehmen und beiseite legen.

Zwiebeln und Knoblauch in den Bratenansatz geben, den Ingwer dazu reiben und alles ca. 10 Minuten anbraten. Mit den Sojasaucen und Essig ablöschen, den Zucker, das Ananaspüree und 1 gehackte Peperoni dazugeben. Das Fleisch obenauf legen und alles zugedeckt 90–100 Minuten im Ofen garen.

Das Fleisch herausnehmen und warm halten, ein Sieb auf eine Sauteuse setzen, den Topfinhalt hineingeben und den Saft auffangen, dabei die Bratenreste nur wenig pressen. Die Speisestärke in kaltem Wasser anrühren und die Sauce unter kurzem Aufkochen damit binden.

In einer Pfanne die Butter zusammen mit den restlichen Peperoni und Ananasscheiben braten, dabei etwas zuckern. Die Putenkeulen kurz unter Beobachtung unter dem Grill knusprig bräunen und mit den Ananasscheiben und der Sauce zu Reis servieren.

Vegane Ananas-Suppe

Zutaten:

  • 1 Ananas
  • 1 daumenlanges Stück frischer Ingwer
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • 3 EL Essig
  • 3–4 EL helle Sojasauce
  • 1–2 EL Zucker
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 2 EL Speisestärke

Zubereitung:

Die Ananas gut waschen, die Schalen entfernen und aufbewahren.

Ingwer schälen und seine Schale mit der der Ananas in 1 Liter Wasser 5–10 Minuten auskochen. Den Sud durch ein Sieb schütten und aufbewahren.

Das Ananas achteln und entstrunken. Die Hälfte im Mixer pürieren, die andere Hälfte eher fein würfeln. Die Zwiebel pellen und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen, die Zwiebel mit den Chilischoten und geriebenen Ingwer samt dem Ananaspüree unter Rühren anbraten. Essig, Sojasauce, Zucker, Salz und Pfeffer dazugeben und aufkochen. Dann die Ananaswürfel samt ihrem Saft dazugeben, mit dem Schalensud aufgieße, erhitzen und mit der in kaltem Wasser angerührten Speisestärke legieren. Weitere 5 Minuten kochen, noch einmal abschmecken und servieren.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools