HOME

Wie Spaghetti Carbonara nicht zu Rührei mit Nudeln wird

Spaghetti Carbonara ist ein Klassiker der italienischen Küche. Hierzulande wird das Rezept jedoch oft verfälscht – Sahne und Schinken haben in der Carbonara nichts verloren. Wie das Ei nicht zu Rührei stockt und die Sauce nicht zu trocken wird, erfahren Sie hier.  

Spaghetti Carbonara

Dass Spaghetti Carbonara nicht zu Nudeln mit Rührei wird, dafür gibt es einen ganz einfachen Trick


Sollte der Player nicht laden: Hier geht es zum Video.

Es passiert den Besten: Der Herd ist an, die Nudeln bekommen zu viel Temperatur von unten und schnell werden aus Spaghetti Carbonara Nudeln mit . Normalerweise werden sie aber von einer sämigen Sauce aus Ei und Parmesan umhüllt. Spaghetti Carbonara gilt zwar als Arme-Leute-Essen, als ein Gericht, das leicht in der Zubereitung ist. Dabei ist es das überhaupt nicht, außer natürlich man kennt die Tricks wie der italienische Klassiker gelingt.

Zum einen gilt es, gute Zutaten zu kaufen. Das Gericht an sich besteht eigentlich nur aus drei Zutaten, zählt man die und Gewürze nicht mit: Eier, Parmesan oder Pecorino und Guanciale, Wangenspeck vom Schwein. Achten Sie darauf, dass diese qualitativ hochwertig sind und zögern Sie nicht, den ganz alten Parmesan zu kaufen. Auch bei den Nudeln gilt: Greifen Sie auf Spaghetti zurück, die im Idealfall hausgemacht wurden oder zumindest von einer guten italienischen Marke wie De Cecco oder Gragnano sind. Zur Not geht auch Barilla.

Anleitung für die perfekte Spaghetti Carbonara

Den Speck (etwa 100 Gramm) sollten Sie in feine oder grobe Streifen schneiden, wie es Ihnen lieber ist. Braten Sie den Speck in einer Pfanne scharf an und schalten Sie den Herd wieder aus.

Jetzt kommt der Clou: Nehmen Sie für zwei Portionen (250 Gramm) Spaghetti  drei Eier. Schlagen Sie zwei davon in einer Schüssel auf und trennen Sie bei dem anderen Ei jeweils das Eigelb vom Eiweiß. Das Eiweiß stellen Sie zur Seite, sie können daraus später ein Omelett machen. Das Eigelb geben Sie zu den anderen aufgeschlagenen Eiern hinzu. Jetzt pfeffern und salzen, die Eier verquirlen und mit 100 Gramm geriebenem Parmesan vermengen. 

Kochen Sie die Pasta al dente, also mit Biss und geben Sie die Pasta direkt aus dem Topf in die Pfanne mit dem Speck. Kippen Sie das Nudelwasser nicht weg und achten Sie darauf, dass der Herd aus ist. Schütten Sie die Parmesan-Ei-Mischung direkt über die noch dampfende Pasta.

Der Geheimtipp: Geben Sie eine Kelle Nudelwasser zu der Pasta. So wird die Sauce wunderbar sämig und cremig und die Eier gerinnen nicht zu Rührei.


Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Neueste

Partner-Tools