Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Die einfachste Schokomousse der Welt

Dass Schokolade in dieser Mousse enthalten ist, dürfte keine allzu große Überraschung sein. Was aber gehört noch mit hinein? Lesen Sie selbst.

  Cremig und sehr schokoladig: Für diese Mousse brauchen Sie nur zwei Zutaten. Simpler und schneller geht es kaum.

Cremig und sehr schokoladig: Für diese Mousse brauchen Sie nur zwei Zutaten. Simpler und schneller geht es kaum.

Die einfachste Schokomousse überhaupt besteht aus Schokolade und Wasser. Ja, ganz richtig gelesen, schlichtes Wasser aus der Leitung reicht, um dunkle Schokolade in eine fluffige und gleichzeitig stabile Mousse zu verwandeln. Die Methode geht auf Hervé This zurück, einen französischen Chemiker, der die physikalischen Prozesse und chemischen Reaktionen beim Kochen erforscht. Er lieferte unter anderem die wissenschaftlichen Grundlagen für die sogenannte Molekularküche.

Wie funktioniert der Trick also? Es ist so ähnlich wie bei Sahne. Auch sie, ein Gemisch aus (Milch-)Fett und Wasser, lässt sich zu einer stabilen Masse aufschlagen. Für die Schokomousse versucht man, ein ähnliches Verhältnis zwischen Fett (hier Kakaobutter der Schokolade) und Wasser anzustreben. Während des Schlagens verbinden sich mikroskopisch kleine Teile des Wassers mit dem Fett und sorgen so dafür, dass die Masse zunächst cremiger wirkt. Schlägt man dann weiter, wird auch Luft in die Masse eingearbeitet, und die abkühlende Schokolade kristallisiert um die winzigen Luftbläschen herum, was letztlich die Konsistenz der Mousse ergibt.

Wir haben diese sehr simple Methode etwas abgewandelt - der herbe Zartbittergeschmack ist nicht jedermanns Sache - und das Wasser durch gesüßte Mandelmilch ersetzt. So kommt mit der Flüssigkeit auch eine leichte Süße mit in die Masse.

Wichtig ist, wenn man schon so wenige Zutaten einsetzt, eine wirklich gute Schokolade zu nehmen. Sie sollte einen Kakaogehalt von mindestens 60 Prozent haben, sonst funktioniert es nicht. Wer eine mit 70 oder mehr Prozent Kakaogehalt verwendet, kann die schmelzende Schokolade eventuell mit etwas Zucker oder Agavendicksaft süßen; mehr als ein Esslöffel sollte es bei der unten angegebenen Menge aber nicht sein.

Statt Mandelmilch kann man sicher auch Haselnussmilch oder etwas Ähnliches testen. Oder einen Teil der Flüssigkeit (Wasser oder Mandelmilch) durch Alkohol ersetzen, zum Beispiel durch 1 EL Cognac oder Rum. Viel Spaß beim Experimentieren!

Zutaten

  • 100 g gute Zartbitterschkolade
  • 90 ml Mandelmilch, gesüßt

Zubereitung

1. Die Schokolade in Stücke brechen, zusammen mit der Mandelmilch im Wasserbad schmelzen und verrühren.

2. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen (Eiswasser mit kaltem Wasser und einigen Eiswürfeln) und mit dem Schneebesen oder einem Handmixer einige Minuten aufschlagen, bis die Masse andickt.

3. In Portionsschälchen füllen und vor dem Servieren einige Stunden abkühlen lassen. Wer möchte, kann die Mousse mit etwas geschlagener Sahne und Schokospänen oder einem Minzblatt servieren.


spo

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools