HOME

Rapper verschlingt gigantische Fischplatte und flieht vor der Rechnung ins Meer

Zwei Hummer, ein Oktopus und 21 Austern - ein australischer Rapper ließ es sich gut gehen. Als die Rechnung kam, flüchtete er ins Meer. Die Ausrede: Seine Freundin habe am Strand ein Kind bekommen.

Omeros Bros Seafood  ist bekannt für ausgezeichnetes Essen.

Omeros Bros Seafood  ist bekannt für ausgezeichnetes Essen.

Möchtegern-Rapstar Terry Peck, 33, hatte am letzten Sonntag mächtigen Hunger. Also ging er in das edle Fischrestaurant Omeros Bros Seafood und ließ es sich gut gehen. Er verspeiste nacheinander zwei Hummer, einen kleinen und 21 Austern am Strand von Southport, Australien. Das Ganze spülte er mit einer Anzahl von Bierflaschen herunter. Die Rechnung für den Snack belief sich auf 650 australische Dollar, das entspricht 450 Euro.

Bizarre Flucht in den Wellen

Dumm nur, dass der Sänger kein Geld dabei hatte. Gerade als die Rechnung kam, sprang er auf, lief über den Strand und versuchte übers Meer zu entkommen. Viel Erfolg war seiner Flucht nicht beschieden, obwohl er sogar versuchte, tauchend zu entkommen. Zuerst wollten Rettungsschwimmer den betrunkenen Peck aus den Wellen holen, aber er schwamm immer weiter raus. Schließlich fingen zwei Wasserschutzpolizisten den Rapper mit einem Jetski ein. Am Tag darauf musste sich Peck vor einem Haftrichter verantworten. Als die Rechnung verlesen wurde, entfuhr es Richterin Joan White: "Großer Gott, das haben sie alles allein gegessen?"

Terry Peck hatte sich eine ausgefuchste Verteidigung zurechtgelegt, warum er nicht gezahlt hatte, berichtet das "Gold Coast Bulletin". Sie basiert auf zwei Säulen: ein Notfall und die lausige Qualität des Essens hätten die Bezahlung unmöglich gemacht, erklärte er vor Gericht.

Komplizierte Ausflüchte

Zuerst erklärte Peck, er habe mit einer Freundin am Strand getrunken, bis ihn der Hunger überkam und er bei Omeros Bros speiste. Aber kurz bevor die Rechnung kam, habe er einen Anruf bekommen. Die Wehen hätten bei seiner Freundin eingesetzt. "Mein Mädchen war am Strand und bekam ihr Kind!" Am Strand geriet dann alles etwas durcheinander, er sei aber nicht geflohen, sondern nur zufällig schwimmen gewesen, als die Polizei kam. In dem Trubel ging seine Brieftasche verloren. "Ich wollte ja bezahlen, aber ich konnte meine Brieftasche nicht finden. Ich muss sie verloren haben."

Manager empört wegen der Kritik am Essen

Außerdem sei das Essen maßlos überteuert gewesen. "Ich beschwerte mich, weil die verkocht waren."

"In den Austern waren Teile der Austernschale!" Unmöglich. "Der Kellner entschuldigte sich, und sagte, dass er sich, um die Rechnung kümmern würde." Der Manager des Restaurants, Mark Hunnybun, sagte dagegen, sie seien schon bei der unmäßigen Bestellung misstrauisch geworden. Peck sei erst weggelaufen, als er bemerkte, wie hoch die Rechnung war. Natürlich wies er die Beschwerden über das Mahl zurück: "Wir kochen perfekte Hummer – wir sind sehr stolz auf diese Hummer", empörte sich Hunnybun. Der angeblich verkochte Hummer setze ihm mehr zu, als die ausstehende Rechnung. Tatsächlich ist Omeros Bros Seafood das am besten bewertete Fischrestaurant an der ganzen Gold Coast in .

Die eigentliche Verhandlung findet im Mai statt, bis dahin bleibt der Rapper auf freiem Fuß. Einzige Auflage: Peck muss sich von dem Restaurant fern halten.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Neueste

Partner-Tools