Startseite

Bestellen Sie alle Weine im großen Weihnachtspaket für 37,50 Euro

Es sind die Klassiker zum Weihnachtsfest: Karpfen, Fondue und Kartoffelsalat. stern.de hat eine Auswahl an Weinen zusammengestellt, die ideal als Begleiter zu jedem Festtagsessen passen.

Genießen Sie die Weine zu Hause. Bestellen Sie sich das stern.de-Weinpaket - bestehend aus je einer Flasche der vorgestellten sechs Weine - zum Preis von 37,50 Euro und sparen Sie 30 Prozent.

Die Weine einzeln vorgestellt:

2011 Vallèe du Paradis IGP, "Domaine des Garrigottes", Vignerons de Cascastel, Frankreich, 8,95 Euro

Die Heide glüht. Schon im Duft macht sich neben aufregenden Himbeeraromen die Kräuterwürze der Garrigue, der mediterranen Heidelandschaft bemerkbar. Im Zusammenspiel mit den feinkörnigen Gerbstoffen und der alles besänftigend einhüllenden Vanillenote entsteht am Gaumen eine herrliche südfranzösische Landschaft.

2009 Spätburgunder und Cabernet Sauvignon, Weingut Neiss, Pfalz, 9,80 Euro

Der Spätburgunder ist der König des Rotweins, daran besteht kein Zweifel. Bei dem hier vorgestellten Wein handelt es sich um einen Cuvée - also einen Verschnitt - aus Spätburgunder mit Cabernet Sauvignon. Diese Kombination ist eher ungewöhnlich, in diesem Fall aber absolut perfekt gelungen. Zum Geschmack der eleganten Kirschfrucht kommt eine unerwartet kräftige Würze. Passt hervorragend zur Gans, ohne dabei aufdringlich zu sein. Der Wein entspricht ganz dem pfälzischen Wesen: einladend und überzeugend.

2011 Portugieser trocken, "Alte Reben", Weingut Klosterhof Schwedhelm, Pfalz, 7,80 Euro

Ein leichter, sehr frischer Rotwein, der leicht gekühlt zur Hochform aufläuft und eine - in dieser Preiskategorie absolut ungewöhnliche - Eleganz verströmt. Winzer Stephan Schwedhelm hat es geschafft, die Rebsorte Portugieser von jeglicher Biederkeit zu befreien und demonstriert, welchen Qualitätssprung die Ernte von "Alten Reben" erbringt.

2011 Silvaner trocken, Weingut Fogt, Rheinhessen, 6,95 Euro

Was für ein feiner mineralischer Duft, der einen so richtig neugierig macht. Im Mund hat dieser Wein eine ganz weiche, runde Fruchtigkeit mit Mandel- und Nuss-Aromen, die schön lange am Gaumen verweilen. Dieser Tropfen ist große Klasse - Georg Fogt kann es einfach!

2011 Shiraz Reserve, Finca Las Moras, Argentinien, 7,95 Euro

Der Shiraz Reserve, einer der Flaggschiff-Weine des Gutes, betört Sie schon im Duft mit schwelgerischen, weichen Aromen von Brombeeren, Kakao und Vanille. Im Gaumen ist er fruchtig, würzig, mit perfekt eingebundenem Barrique, üppigem Beerengeschmack und einer herrlichen Pfeffernote im Finale. Grandioser Gegenwert fürs Geld!

Elbling Crémant Brut, Weingut Frieden-Berg, Mosel, 10,95 Euro

Der Elbling ist eine der ältesten an der Mosel angebauten Rebsorten. Seit über 2.000 Jahren ist sie hier zu finden. Ein Elbling-Sekt ist allerdings sehr ungewöhnlich. Die Säure ist dezent, die Frucht extrem klar und das Ganze einfach nur süffig. So, wie ein Sekt eben sein soll. Als klassischer Apéritif hat der Sekt schon immer seine Berechtigung an jeder festlichen Tafel. Wir trinken ihn zum Abschluss – zum Dessert – das erfrischt und macht munter.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools