HOME

Dürfen wir vorstellen: Das ist die neueste und hippste Kaffeekreation

Kenner trinken ihn nicht zum ersten Mal, den Espresso Tonic. In den Großstädten gibt es ihn bereits in ausgewählten Cafés. Aber wobei handelt es sich eigentlich beim Espresso Tonic? Wir haben nachgeforscht.

Espresso Tonic

Espresso Tonic: der neue Kaffee-Trend für den Sommer

Vor etwa zwei Jahren bekam der Sommer-Eiskaffee mit Unmengen von Schlagsahne und einer Kugel Vanilleeis Konkurrenz: Cold Drip und Cold Brew revolutionierten den Eiskaffee – mithilfe von Zitrone und Tonic-Water. So ganz kam der Trend aber nicht im Mainstream an. Cold Brew, also Kaffee, der im Wasser gelöst und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank zieht und erst dann durch ein Sieb gezogen wird, gab es schon bei Café-Ketten wie Balzac Coffee oder Starbucks. 

Cold Drip jedoch war und ist nur etwas für absolute Kaffeenerds. Darunter versteht man ein besonderes Exktraktionsverfahren, wofür man einen Dripper, ein Bambusgestell und ein fulminantes Wissen aus dem Chemieunterricht braucht. Zudem jede Menge Zeit: Das Konzentrat, das nach sechs Stunden Tröpfchen für Tröpfchen in einem Erlenmeyerkolben landet, überzeugt zwar mit seinem kräftigen Aroma, ist aber viel zu kompliziert und aufwendig in der Herstellung. 

Schon zu dieser Zeit wurde Cold Brew oder Cold Drip gern mit Tonic Water und Zitrone oder auch als Longdrink mit Gin oder Wodka gemixt.

Simples Trend-Getränk

Heute geht es viel simpler – und eigentlich seltsam, dass es manchmal den komplizierten Weg braucht, um den einfachen zu finden: Espresso Tonic heißt das neue Kaffeetrend-Getränk des Sommers. Was sich dahinter verbirgt?

Tonic Water auf Eis mit einem . So simpel es klingt, so einfach ist es auch in der Herstellung. Das herbe Aroma des Tonic Waters passt perfekt zum fruchtigen Espresso. Die enthaltenen Eiswürfel kühlen den Espresso sofort auf Trinktemperatur.

Das Trend-Getränk ist schon seit einiger Zeit in den Großstädten angesagt. In Hamburg gibt es den Espresso auf Tonic Water beispielsweise bei Public Coffee Roasters, im Coffee-Shop less political oder im Black Delight. Auch in Berlin wird Espresso Tonic getrunken: in den Kaffeeröstereien Five Elephant oder The Barn.

Das Gute daran: Diesen Kaffee-Drink kann jeder zu Hause machen. Es braucht keine komplizierte Apparatur und kein Chemiewissen. Man nehme dafür etwa 0,15 Liter Tonic Water, einen Espresso-Shot und Eiswürfel. Einen Trick gibt es aber auch bei diesem Kaffeegetränk: Schütten Sie den Espresso langsam über einen Eiswürfel ins Tonic Water, dann schäumt das Getränk nicht. So machen es zumindest die Barista der Kaffeebar Milch im Hamburger Portugiesenviertel. Wer mag, kriegt den dort sogar mit Gin.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren