Startseite

Stern Logo Pinot Grigio, Sangiovese und Co. - Die Weinschule Italien

Die besten Rebsorten Italiens

Vergessen Sie Lambrusco! Italien hat in Sachen Wein viel mehr zu bieten. Wir stellen Ihnen in unserer fünfteiligen Weinschule die besten Rebsorten des Landes vor – und liefern sie zu Ihnen nach Hause.

Von Dirk Würtz und Sebastian Pfotenhauer

"Die leckeren Weine aus Apulien"

Keine Lust mehr auf Schnee, Frost und graue Tage? Dann holen Sie sich den Sommer nach Hause - mit Rotweinen aus Apulien. Die haben viel Sonne getankt, sind superfruchtig und perfekt zu deftigem Essen.

"Der ideale Wein zum Fleisch"

Klar können Sie zu Steaks, Gulasch und Braten weiter Bier trinken. Aber das ist so prickelnd, wie jedes Jahr Urlaub im Harz zu machen. Probieren Sie mal Montepulciano - ein Geheimtipp unter Rotweinen.

"Das Geheimnis des Pinot Grigio"

Diesen Italiener lieben wir Deutschen: Kaum ein Weißwein wird bei uns so gern getrunken wie Pinot Grigio - leicht, frisch und lecker. Wir stellen Rebsorte und drei Weine zum Bestellen vor.

"Der Geheimtipp unter den Weißweinen"

Die einen schmecken Birne, die anderen Mandarine. Doch eines ist sicher: Weine aus der Rebsorte Verdicchio sind vor allem lecker - und ideal zu Spargel und Gegrilltem. Wir stellen den Geheimtipp vor.

"Der beste Wein zur Pasta"

Glauben Sie auch, dass Rotwein müde macht? Dann haben Sie noch keinen Sangiovese getrunken. Frisch und fruchtig passt die Rebsorte zu jedem Nudelgericht. Eine Anleitung zu italienischer Lebensfreude.

Dirk Würtz und Sebastian Pfotenhauer
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools