Erste Hilfe für Kinder

Kinder spielen und toben, haben Spaß. In ihrem Übermut können sie sich dabei aber verletzen. Wenn Eltern wissen, wie sie wann reagieren müssen, gehen die meisten Unfälle glimpflich aus.

Fremdkörper in Nase, Augen, Körper

Die Nase läuft ohne Schnupfen

Vor allem Kleinkinder stecken sich gerne mal Perlen, Murmeln oder Legosteine in die Nasenlöcher. Im Prinzip ist das ungefährlich, da die Kinder weiter durch den Mund atmen können. Smarties schmelzen, kleinere Teile schnaubt das Kind beim Naseputzen wieder aus. Allerdings kann der Fremdkörper die Nasenschleimhaut reizen. Dann können Sie ihn von einem Arzt entfernen lassen. Wenn Sie bemerken, dass die Nase nur aus einem Loch läuft, ist das vielleicht auch ein Zeichen für einen Fremdkörper in der Nase.

Maßnahmen, wenn ein Fremdkörper in der Nase steckt:

  • Halten Sie ein Nasenloch zu und lassen Sie das Kind ausschnauben.
  • Falls das nicht gelingt, gehen Sie mit Ihrem Kind zum Arzt. Versuchen Sie auf keinen Fall, den Fremdkörper mit der Pinzette selbst zu entfernen. Damit können Sie leicht die Nasenschleimhaut verletzen.

Das kann ins Auge gehen!

Beim Toben und Spielen kommt manchmal Sand oder Staub ins Auge. Lästig kann auch eine Wimper sein, die sich unter dem Augenlid verfängt. Meistens wird der Körper selbst mit solchen Dingen fertig: Das Auge produziert dann mehr Tränenflüssigkeit und spült so den Fremdkörper wieder hinaus.

Weitere Maßnahmen, wenn ein Fremdkörper im Auge steckt:

  • Wischen Sie mit einem angefeuchteten sauberen Taschentuch vom äußeren Augenwinkel zur Nase hin.
  • Spülen Sie das Auge mit klarem Wasser aus: Halten Sie den Kopf Ihres Kindes seitlich über das Waschbecken und gießen Sie ein Wassergefäß über dem Auge aus.
  • Wenn ein Fremdkörper unter dem Oberlid ist: Ziehen Sie das Oberlid über den Augapfel und die untere Lidkante. Lassen Sie dann das Kind das Auge bewegen. So wischen die Wimpern des Unterlides den Fremdkörper nach unten. Wenn Sie dann den Fremdkörper sehen, tupfen Sie ihn mit einem Taschentuch weg.
  • Wenn ein Fremdkörper unter dem Unterlid ist: Klappen Sie das Unterlid nach unten ab und lassen Sie das Kind nach oben schauen. Wenn der Fremdkörper sichtbar wird, tupfen Sie ihn weg. Bleibt das ohne Erfolg, gehen Sie mit Ihrem Kind zum Augenarzt.
  • Wenn ein Splitter oder ein anderer Gegenstand ins Auge gelangt ist, verbinden Sie beide Augen mit einem Tuch oder Verband und gehen Sie sofort zum Augenarzt. Reiben Sie das Auge auf keinen Fall, da Sie sonst die Hornhaut zerkratzen. Und entfernen Sie Splitter und Gegenstände niemals selbst, das muss ein Arzt machen!

Da steckt was fest

Fremdkörper wie Holz- oder Metallstücke, die tief im Fleisch sitzen, dürfen Sie nicht einfach herausziehen. Das könnte zu starken Blutungen führen, besonders dann, wenn der Gegenstand große Gefäße verletzt hat.

Maßnahmen, wenn ein Fremdkörper im Fleisch steckt:

  • Entfernen Sie kleinere Teile wie Kieselsteine oder Splitter mit einer Splitterpinzette. Das ist eine gerade Pinzette mit einer Spitze, die den Fremdkörper besser greifen kann. Wenn Sie eine solche Pinzette nicht zur Hand haben, reicht auch eine normale.
  • Desinfizieren Sie die Stelle und decken Sie sie mit einer sterilen Kompresse ab.
  • Polstern Sie größere Fremdkörper mit einem sauberen Handtuch oder ähnlichem ab.
  • Verändern Sie nicht die Haltung des Kindes. Es nimmt nämlich aufgrund der Verletzung und der Schmerzen instinktiv eine Schonhaltung ein, die es schützt.
  • Bringen Sie das Kind zum Arzt. Bei größeren Fremdkörpern rufen Sie den Notarzt unter der Nummer 112.
Zum Thema
Gesundheit
Ratgeber und Extras
Ratgeber Sexualität: Lust und Liebe Ratgeber Sexualität Lust und Liebe
Ratgeber Fitness: Schwungvoll durchs Jahr Ratgeber Fitness Schwungvoll durchs Jahr