Gefahr durch Bienen und Wespen

17. Februar 2011, 15:25 Uhr

Angenehm sind Insektenstiche für keinen. Oft sind sie aber harmlos - wenn sie nicht gerade im Halsbereich zustechen. Für Allergiker können die Stiche von Bienen und Wespen besonders gefährlich werden.

0 Bewertungen
Bienen leben überall auf der Welt. Ihr Stich löst bei Allergikern schwere Reaktionen aus. Bis zu 200 Mikrogramm der allergenen Proteine, darunter Phospholipase, Hyaluronidase und Mellitin, gelangen darüber in den Körper. Allerdings sind Bienen recht friedlich und stechen nur, wenn sie sich oder ihren Bienenstock bedroht sehen.
Kreuzallergien können mit dem Gift von Feuerameisen, Hummeln und Wespen auftreten, aber auch mit Bestandteilen aus Honig
©