Startseite

Stern Logo Ratgeber Allergie - Grundlagen

Allergie in Zahlen

Kaum zu glauben: Allergien verursachen in der Europäischen Union Kosten von schätzungsweise 100 Milliarden Euro pro Jahr. Allein in Deutschland sterben jährlich mehr als 1400 Menschen an Asthma.

  20 bis 30 Prozent der EU-Bürger leiden an allergischem Schnupfen, 5 bis 15 Prozent an allergischem Asthma, 3 bis 5 Prozent an Neurodermitis (Atopische Dermatitis) und 5 bis 10 Prozent an einem allergischen Handekzem.        Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten
Allergien in Europa

20 bis 30 Prozent der EU-Bürger leiden an allergischem Schnupfen, 5 bis 15 Prozent an allergischem Asthma, 3 bis 5 Prozent an Neurodermitis (Atopische Dermatitis) und 5 bis 10 Prozent an einem allergischen Handekzem.

Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten

© Foto:Colourbox
  Unbehandelte oder nicht richtig therapierte #link; http://www.stern.de/allergie/;Allergien# verursachen in der Europäischen Union jedes Jahr schätzungsweise 100 Milliarden Euro an Kosten. Ein Großteil davon ist auf die verminderte Produktivität zurückzuführen.        Quelle: GA2LEN Factsheet
Kosten für die Gemeinschaft

Unbehandelte oder nicht richtig therapierte #link; http://www.stern.de/allergie/;Allergien# verursachen in der Europäischen Union jedes Jahr schätzungsweise 100 Milliarden Euro an Kosten. Ein Großteil davon ist auf die verminderte Produktivität zurückzuführen.

Quelle: GA2LEN Factsheet

© Foto:Koli/Photocase.com
  Jedes Jahr entstehen in Deutschland Fehlzeiten von 1 Million Arbeitstagen allein aufgrund der Folgen eines Heuschnupfens. Jede zehnte Krankschreibung lässt sich #link; http://www.stern.de/allergie/;auf eine Allergie zurückführen#.        Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten
Allergiebedingte Fehlzeiten

Jedes Jahr entstehen in Deutschland Fehlzeiten von 1 Million Arbeitstagen allein aufgrund der Folgen eines Heuschnupfens. Jede zehnte Krankschreibung lässt sich #link; http://www.stern.de/allergie/;auf eine Allergie zurückführen#.

Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten

© Foto:Colourbox
  Jedes Jahr müssen 30.000 Jugendliche ihre Ausbildung aufgrund einer berufsbedingten Allergie aufgeben.        Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten, Februar 2011
Ungewisse Zukunft

Jedes Jahr müssen 30.000 Jugendliche ihre Ausbildung aufgrund einer berufsbedingten Allergie aufgeben.

Quelle: ECARF, Allergien in Europa: Daten und Fakten, Februar 2011

© Foto:Colourbox
  Die volkswirtschaftlichen Gesamtkosten für beruflich verursachte Hautkrankheiten liegen bei 1,25 Milliarden Euro im Jahr, schätzen Experten.        Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Kosten für beruflich bedingte Allergien

Die volkswirtschaftlichen Gesamtkosten für beruflich verursachte Hautkrankheiten liegen bei 1,25 Milliarden Euro im Jahr, schätzen Experten.

Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

© Foto:Colourbox
  Mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland reagieren empfindlich auf Duftstoffe oder Duftstoffmischungen.        Quelle: Umweltbundesamt
Reizende Wässerchen

Mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland reagieren empfindlich auf Duftstoffe oder Duftstoffmischungen.

Quelle: Umweltbundesamt

© Foto:Colourbox
  52 Prozent aller #link; http://www.stern.de/allergie/;Allergiker# in Europa reagieren auf Gräserpollen, 49 Prozent auf Hausstaubmilben, 33 Prozent auf Pollen von Bäumen, 27 Prozent auf Kräuterpollen wie Ambrosia, 26 Prozent auf Tierhaare und 10 Prozent auf Schimmelpilzsporen.        Quelle: Bauchau V, Durham SR: Prevalence and rate of diagnosis of allergic rhinitis in Europe. Eur Respir J. 2004 Nov; 24(5):758-64
Allergischer Schnupfen in Europa

52 Prozent aller #link; http://www.stern.de/allergie/;Allergiker# in Europa reagieren auf Gräserpollen, 49 Prozent auf Hausstaubmilben, 33 Prozent auf Pollen von Bäumen, 27 Prozent auf Kräuterpollen wie Ambrosia, 26 Prozent auf Tierhaare und 10 Prozent auf Schimmelpilzsporen.

Quelle: Bauchau V, Durham SR: Prevalence and rate of diagnosis of allergic rhinitis in Europe. Eur Respir J. 2004 Nov; 24(5):758-64

© Foto:Daniel Schoenen/Photocase.com
  Die Pollensaison beginnt heute im Schnitt etwa zehn bis elf Tage früher als vor 25 Jahren und dauert insgesamt auch länger.        Quelle: Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie, Pressemitteilung (6.4.2011)
Klimawandel und Pollen

Die Pollensaison beginnt heute im Schnitt etwa zehn bis elf Tage früher als vor 25 Jahren und dauert insgesamt auch länger.

Quelle: Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie, Pressemitteilung (6.4.2011)

© Foto:Colourbox
  Bleibt ein allergischer Schnupfen unbehandelt, entwickelt sich bei 40 Prozent der Patienten im Laufe der Zeit auch ein allergisches Asthma.        Quelle: ECARF
Etagenwechsel

Bleibt ein allergischer Schnupfen unbehandelt, entwickelt sich bei 40 Prozent der Patienten im Laufe der Zeit auch ein allergisches Asthma.

Quelle: ECARF

© Foto:Colourbox
  90 Prozent aller Asthmatiker erhalten keine optimale Therapie.        Quellen: European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients Associations
Versorgung von Asthmatikern

90 Prozent aller Asthmatiker erhalten keine optimale Therapie.

Quellen: European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients Associations

© Foto:Benicce/Photocase.com
  Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 2009 in Deutschland 1415 Menschen an Asthma.        Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Spezialbericht Allergien
Todesfälle bei Asthma

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 2009 in Deutschland 1415 Menschen an Asthma.

Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Spezialbericht Allergien

© Foto:Colourbox
  Mindestens 30 Prozent der Kinder, die an Neurodermitis leiden, werden voraussichtlich auch als Erwachsene zumindest zeitweise Ekzeme entwickeln.        Quelle: Leitlinie Neurodermitis
Neurodermitis bei Kindern

Mindestens 30 Prozent der Kinder, die an Neurodermitis leiden, werden voraussichtlich auch als Erwachsene zumindest zeitweise Ekzeme entwickeln.

Quelle: Leitlinie Neurodermitis

© Foto:Colourbox
  Mehr als 7 Prozent der Bevölkerung leiden an einer Arzneimittelunverträglichkeit, viele der Reaktionen sind #link; http://www.stern.de/allergie/;allergischen Ursprungs#. Betroffene sind auch langfristig gefährdet, denn jeder Dritte nimmt ein paar Jahre nach der Diagnose erneut ein Medikament mit dem Allergieauslöser ein.        Quelle: Ärzteverband Deutscher Allergologen, Presse-Information (22.02.2011)
Medikamentenunverträglichkeit

Mehr als 7 Prozent der Bevölkerung leiden an einer Arzneimittelunverträglichkeit, viele der Reaktionen sind #link; http://www.stern.de/allergie/;allergischen Ursprungs#. Betroffene sind auch langfristig gefährdet, denn jeder Dritte nimmt ein paar Jahre nach der Diagnose erneut ein Medikament mit dem Allergieauslöser ein.

Quelle: Ärzteverband Deutscher Allergologen, Presse-Information (22.02.2011)

© Foto:Oleg Rosental/Photocase.com
  Etwa 17 Millionen Menschen in Europa leiden an einer Lebensmittelallergie - 3,5 Millionen Betroffene sind jünger als 25 Jahre. Bei Kindern bis fünf Jahren hat sich die Zahl in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.        Quelle: European Academy of Allergic and Clinical Immunology, Februar 2011
Lebensmittelunverträglichkeit

Etwa 17 Millionen Menschen in Europa leiden an einer Lebensmittelallergie - 3,5 Millionen Betroffene sind jünger als 25 Jahre. Bei Kindern bis fünf Jahren hat sich die Zahl in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.

Quelle: European Academy of Allergic and Clinical Immunology, Februar 2011

© Foto:Colourbox

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools