Startseite

Stern Logo Ratgeber Allergie

  Über die Dauer des Stillens streiten Experten: Meist werden mindestens vier Monate ausschließliches Stillen empfohlen, Beikost sollte frühestens ab dem fünften Monat hinzukommen.
  Depressionen - die Zivilisationskrankheit par excellence?
  Babies auf Schlafsfell schlafen zu lassen, ist hierzulande üblich.
  Grün und gesund? Ja, Smoothies sind nicht nicht schlecht für die Gesundheit
  Zehn Prozent der 500 acht- bis 14-jährigen Studienteilnehmer zeigten alle Kriterien einer depressiven Störung
  20 bis 30 Prozent der EU-Bürger leiden an allergischem Schnupfen
  Allergiker vertragen heimische Obstsorten besser als neue Züchtungen
  Beim allergischen Asthma verkrampft die Atemmuskulatur und die Bronchien verschleimen. Das erschwert vor allem das Ausatmen
  Wenn Allergiker lernen, sich im Alltag gezielt zu entspannen, können sie ihre Symptome lindern
  Kinder unter zwei Jahren, in deren Familien gehäuft Allergien auftreten, sollten besser nichts ins Hallenbad, rät das Umweltbundesamt
  Auch das gibt's jetzt: Grippe-Impfung in Dresden
  Sieht hübsch aus - kann aber Autolack enthalten
  Wer die ersten Lebensjahre auf einem Bauernhof aufwächst, erkrankt seltener an Allergien
  Betroffe erhalten Spritzen mit winzigen Mengen des Allergens, damit ihr Immunsystem lernt, normal auf den Stoff zu reagieren
  Zwei bis vier Prozent der Deutschen leiden an einem allergischen Handekzem.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools