Startseite

Stern Logo Ratgeber Allergie

Ein Paar liegt im Bett
Das Allergen der Birke ist mit dem des Apfels verwandt, das kann eine Kreuzallergie auslösen
Für Heuschnupfen-Geplagte hat das Frühjahr nicht nur schöne Seiten
Besonders Birkenallergiker müssen sich wohl auf ein hartes Jahr einstellen
  Ist eine erdnusshaltige Beikost auch für allergiegefährdete Kinder sinnvoll?
 Immer häufiger vermuten Tierbesitzer bei ihren Vierbeinern Allergien und Unverträglichkeiten
  Die Nase läuft, und die Augen tränen: Pollenallergiker haben schon jetzt mit den ersten Symptomen zu kämpfen.
  Aufgesprungene, gerötete Lippen: Nach Meinung von US-Klägerinnen soll der Lippenbalsam EOS allergische Reaktionen auslösen
Helene Fischer bei der Präsentation ihres Parfums "That's me" im Juli
  Entspannt schlafen trotz Milbenallergie: Das ist mit sogenannten "Encasings", speziellen Schutzbezügen, möglich.
  Stillen trägt zu einer gesunden Entwicklung des Kindes bei. Ein Allheilmittel ist die Säuglingsnahrung dennoch nicht.
Vorsicht vor Nickelbelastung bei Piercings
Modeschmuck ist oft mit Nickel belastet. Das kann Allergien hervorrufen.
Wespe
  Heuschnupfen beginnt meist schon im Kindergartenalter
Ein Kind kurz nach der Geburt: Kaiserschnittkinder sind häufiger krank
  Wehrhaftes Insekt: Wespenstiche schmerzen - sind in den meisten Fällen aber harmlos. Nur Allergiker müssen auf der Hut sein.
  Auf das Gift, das Wespen bei einem Stich in die Haut injizieren, reagieren einige Menschen allergisch. Sie müssen daher immer ein Set mit Medikamenten für den Notfall bei sich tragen.
  Über die Dauer des Stillens streiten Experten: Meist werden mindestens vier Monate ausschließliches Stillen empfohlen, Beikost sollte frühestens ab dem fünften Monat hinzukommen.
  Depressionen - die Zivilisationskrankheit par excellence?
  Babies auf Schlafsfell schlafen zu lassen, ist hierzulande üblich.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools