Startseite

Stern Logo Ratgeber Allergie

Ein Kind kurz nach der Geburt: Kaiserschnittkinder sind häufiger krank
  Wehrhaftes Insekt: Wespenstiche schmerzen - sind in den meisten Fällen aber harmlos. Nur Allergiker müssen auf der Hut sein.
  Auf das Gift, das Wespen bei einem Stich in die Haut injizieren, reagieren einige Menschen allergisch. Sie müssen daher immer ein Set mit Medikamenten für den Notfall bei sich tragen.
  Über die Dauer des Stillens streiten Experten: Meist werden mindestens vier Monate ausschließliches Stillen empfohlen, Beikost sollte frühestens ab dem fünften Monat hinzukommen.
  Depressionen - die Zivilisationskrankheit par excellence?
  Babies auf Schlafsfell schlafen zu lassen, ist hierzulande üblich.
  Grün und gesund? Ja, Smoothies sind nicht nicht schlecht für die Gesundheit
  Zehn Prozent der 500 acht- bis 14-jährigen Studienteilnehmer zeigten alle Kriterien einer depressiven Störung
  20 bis 30 Prozent der EU-Bürger leiden an allergischem Schnupfen
  Allergiker vertragen heimische Obstsorten besser als neue Züchtungen
  Beim allergischen Asthma verkrampft die Atemmuskulatur und die Bronchien verschleimen. Das erschwert vor allem das Ausatmen
  Wenn Allergiker lernen, sich im Alltag gezielt zu entspannen, können sie ihre Symptome lindern
  Kinder unter zwei Jahren, in deren Familien gehäuft Allergien auftreten, sollten besser nichts ins Hallenbad, rät das Umweltbundesamt
  Auch das gibt's jetzt: Grippe-Impfung in Dresden
  Sieht hübsch aus - kann aber Autolack enthalten
  Wer die ersten Lebensjahre auf einem Bauernhof aufwächst, erkrankt seltener an Allergien

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools