Startseite

Stern Logo Ratgeber Diabetes - Diagnose

Das will der Arzt wissen

Müssen Sie oft trinken und häufig Wasser lassen? Nehmen Sie ab, ohne es zu wollen? Das können erste Anzeichen für Diabetes sein. Gehen Sie zu einem Arzt, um Ihre Zuckerwerte bestimmen zu lassen.

  Der Arzt sollte sich Zeit für Sie nehmen und aufmerksam zuhören

Der Arzt sollte sich Zeit für Sie nehmen und aufmerksam zuhören

Manche Menschen mit Diabetes fühlen sich kraftlos und müde, andere müssen ständig trinken und deshalb andauernd zur Toilette. Solche Symptome können Anzeichen für Diabetes sein. Vielleicht haben Sie das Gefühl, schlechter zu sehen. Möglicherweise riecht Ihr Atem ein wenig nach Nagellackentferner oder reifen Äpfeln. Oder es juckt Sie im Genitalbereich - sogar das kann auf die Zuckerkrankheit hindeuten. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt. Zwar bereitet Diabetes zunächst keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden. Bleibt er aber unbehandelt, kann er den Körper stark schädigen.

Möglicherweise haben Sie ein besonders hohes Risiko, Diabetes zu bekommen - weil Sie schon Zuckerkranke in der Familie haben oder übergewichtig sind. Das Risiko ist auch erhöht, wenn Sie zu hohen Blutdruck haben. Frauen, die einen Schwangerschaftsdiabetes hatten oder ein Kind mit mehr als viereinhalb Kilo Geburtsgewicht bekamen, sind ebenfalls gefährdet.

Schleichender Prozess

Zunächst wird Ihr Arzt sich mit Ihnen unterhalten, um sich ein Bild von Ihrer Lebenssituation zu machen. Er wird fragen, ob sich Ihr Gewicht verändert hat, was Sie essen und welche Krankheiten in Ihrer Familie vorkommen. Er will auch wissen, welche Medikamente Sie nehmen und wie belastbar Sie sind. Er kennt die Risikofaktoren für Diabetes und erkundigt sich deshalb nach Ihrem Blutdruck.

Diabetes entwickelt sich nicht von heute auf morgen. Selbst im fortgeschrittenen Stadium sind die Symptome nicht immer eindeutig. Schildern Sie deshalb Ihre Beschwerden sehr ausführlich und genau. Wenn der Arzt alles Wichtige erfahren hat, wird er entscheiden, welche Untersuchungen notwendig sind.

Katja Lüers

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools