Das Geheimnis des Honig-Urins

Diabetes kannten schon die Ärzte im alten Ägypten, im antiken Griechenland und vor 2000 Jahren in Indien. Heute helfen genmanipulierte Mikroben, geeignete Medizin für die Kranken herzustellen.

Diabetes war vermutlich schon im alten Ägypten bekannt. Das Papyrus Ebers nennt jedenfalls Rezepte, die einen "Überfluss an Harn" regulieren sollen. Die Schriftrolle ist etwa 3550 Jahre alt. Allerdings streiten Fachleute darüber, ob mit dem großen Harndrang tatsächlich ein Symptom der Zuckerkrankheit gemeint ist ©