Die Sieger und Verlierer

22. November 2012, 09:57 Uhr

Tief gekühlter Wildlachs ist beliebt. Kurz vor dem Fest hat Stiftung Warentest die Produkte getestet. Das sind die Sieger und Verlierer.

Lach, Warentest, Lachs im Test, Stiftung Warentest ©

Iglo/Fang Frisch Wildlachs Naturfilets

Ob geräuchert, frisch oder tiefgekühlt: Lachs ist beliebt, gerade um die Weihnachtszeit. Kurz vor dem Fest hat Stiftung Warentest die Fischprodukte getestet - darunter auch tiefgekühlten Wildlachs, der häufig auf den Tellern landet. stern.de zeigt, wie die Produkte abgeschnitten haben.

Der tiefgekühlte Wildlachs ist weit gereist: Er stammt entweder aus Alaska oder der Beringsee, schreibt Warentest. Er wird an Bord geschlachtet, ausgenommen und gefroren. Zum Zerlegen wird er nach China transportiert. Alle fünf untersuchten Produkte tragen das MSC-Siegel, das einen nachhaltigen Fischfang gewährleisten soll. Sensorisch überzeugte allerdings kein Produkt die Tester: Nach der Zubereitung schmeckten sie fest, leicht fettig und mitunter auch trocken.

Auch das Markenprodukt von Iglo rieche und schmecke nur leicht nach Lachs und sei trocken, kritisiert Warentest. Dafür gab es die Gesamtnote "befriedigend" (3,0).

Den kompletten Lachs-Test können Sie gegen Gebühr unter www.test.de/lachs herunterladen