So viel Kalorien braucht Ihr Körper

Die Energie, die der Mensch zum Leben braucht, gewinnt er über die Nahrung. Dabei gilt: Wer mehr Kalorien verbrennt, als er zu sich nimmt, wird schlanker. Wer zu viel isst, nimmt zu.

4 Bewertungen

Ihr persönlicher Grundbedarf

Wie viele Kalorien eine Person am Tag an Energie verbraucht, hängt hauptsächlich von zwei Faktoren ab: erstens vom Grundumsatz - das ist die Energie, die der Körper benötigt, um lebensnotwendige Dinge zu regeln - und zweitens von der körperlichen Aktivität dieser Person.

Alle Organe und Gewebe verbrauchen ständig Energie: Das Immunsystem wehrt zum Beispiel immerzu Eindringlinge ab. Fortwährend jagen Nervenimpulse durch das Gehirn, auch während des Schlafs, das Herz steht nie still, die Lunge dehnt sich bei jedem Atemzug aus. Daher braucht der Körper auch im Ruhezustand Nährstoffe.

Frauen haben einen niedrigeren Grundumsatz

Der Grundumsatz wird vor allem vom Geschlecht, dem Alter und der Muskelmasse bestimmt. Letztere verbraucht auch im Ruhezustand mehr Energie als das Fettgewebe, daher ist die Muskelmasse wichtiger als das reine Gewicht. Mit steigendem Alter wird meist Muskelmasse abgebaut, sodass es mehr Fettgewebe gibt, daher sinkt der Grundumsatz im Alter. Und da der Fettanteil bei Frauen höher ist als bei Männern, haben Frauen auch einen niedrigeren Grundumsatz.

Definiert ist der Grundumsatz als Energieumsatz bei körperlicher Ruhe, nach nächtlichem Fasten und bei Zimmertemperatur. Einflüsse der Umgebungstemperatur zählen nicht mit hinein. Konkret bedeutet das: Ein Mann, der morgens mit leerem Magen ruht und liegt, hat einen Grundumsatz von etwa 4,2 Kilojoule. Das entspricht einer Kalorie - vorausgesetzt, er hat kein Fieber und das Bett ist etwa zimmerwarm. Dieser errechnete Verbrauch gilt pro Kilogramm Körpergewicht pro Stunde. Eine Frau verbrennt unter denselben Bedingungen weniger: etwa 3,5 Kilojoule.

So wird der Grundumsatz berechnet

Sie können Ihren täglichen Basisbedarf selbst ausrechnen. Die Formel lautet:

  • Körpergewicht in Kilogramm
  • multipliziert mit 24 Stunden
  • multipliziert mit dem geschlechtstypischen Verbrauch: Frauen 3,5 Kilojoule, Männer 4,2 Kilojoule

Eine Frau, die zum Beispiel 60 Kilogramm wiegt, braucht täglich mindestens 5040 Kilojoule, das sind rund 1200 Kilokalorien. Ein 80 Kilogramm schwerer Mann verbrennt in Ruhe 8064 Kilojoule oder rund 1927 Kilokalorien.

Im Schlaf oder bei einer Schilddrüsenunterfunktion verbraucht der Körper weniger Energie. Der Grundumsatz erhöht sich hingegen sofort bei

  • starken Emotionen wie Freude, Ärger, Angst
  • Fieber
  • Schilddrüsenüberfunktion
 
 
MEHR ZUM THEMA