So viel Kalorien braucht Ihr Körper

Die Energie, die der Mensch zum Leben braucht, gewinnt er über die Nahrung. Dabei gilt: Wer mehr Kalorien verbrennt, als er zu sich nimmt, wird schlanker. Wer zu viel isst, nimmt zu.

4 Bewertungen
Energiebedarf, Kalorien, Ernährung, Kalorienaufnahme, Kilojoule, Essen, Nahrung

Beim Sport verbraucht der Körper viele Kalorien. Das hilft, das Gewicht zu halten©

Ob man in einen Apfel beißt oder eine Scheibe Brot isst, der Körper holt sich aus der Nahrung, was er zum Leben braucht: Eiweiß, Fette, Kohlenhydrate. Apfel, Brot und andere Lebensmittel werden mit den Zähnen zerkleinert und vom Magen angedaut. Anschließend gelangt der Speisebrei in den Dünndarm: Dort werden die Nahrungsbestandteile durch die Darmwand in den Blutkreislauf gebracht. Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate sind aber zu groß für den Durchgang. Nur kleinste Bauelemente gelangen hindurch. Deshalb zerlegen Enzyme im Dünndarm die Eiweiße in Aminosäuren und Kohlenhydrate in einfache Zuckermoleküle. Fette werden in Fettsäuren und Glyzerin abgebaut.

Über die Blutbahn und die Lymphgefäße verbreiten sich Aminosäuren, Zucker, Fettsäuren und Glyzerin im ganzen Körper. Ihre Reise endet an den einzelnen Körperzellen. Im Inneren der Zelle angekommen, gelangen sie in deren Stoffwechsel. Aminosäuren werden häufig als Baumaterial genutzt, zum Beispiel für die Zellwand. Zuckermoleküle und Fettsäuren dienen überwiegend als Energiespender. Gibt es zu viel davon, landet der Überschuss im Fettspeicher - auch der Zucker, da überschüssige Kohlenhydrate in Fett umgewandelt werden.

Aus Zucker wird Energie gewonnen

Die Zelle erzeugt Energie, in dem sie Zucker oder Fett mithilfe von Sauerstoff verbrennt. Am Ende der Verwandlung bleiben Kohlendioxid und Wasser übrig. Kohlendioxid wird ausgeatmet, das Wasser ausgeschieden.

Mithilfe der Energie kann sich der Körper regenerieren, die Körpertemperatur regeln, neue Zellen schaffen, Muskeln anspannen, defekte Zellen entsorgen, Nervenimpulse durch das Gehirn schicken - mithin alles tun, was er zum Leben braucht.

Weil die Energiezufuhr die Menschen am Leben erhält, haben sie das Bedürfnis zu essen. Mancher isst jedoch mehr, als sein Körper benötigt. Sei es, weil sein Körper Sättigungssignale zu spät aussendet, sei es, weil das Essen so gut schmeckt - die Folge ist dieselbe: Er wird zu dick und anfällig für typische Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes.

Seite 1: So viel Kalorien braucht Ihr Körper
Seite 2: So viel Energie steckt in der Nahrung
Seite 3: Ihr persönlicher Grundbedarf
Seite 4: Zusätzlicher Bedarf
Seite 5: Kalorienverbrauch beim Sport
 
 
MEHR ZUM THEMA