Sport statt Pillen

Depression, Diabetes, Rückenschmerzen: Körperliche Aktivität wirkt oft mindestens so gut wie Medizin. Sieben Beispiele, wie Bewegung heilt.

Sport, Diabetes, Adipositas, Rad fahren, Osteoporose, tanzen, Asthma, schwimmen, Rückenschmerz, Krafttraining, Herzinfarkt, Bewegung

Durch Sport kommt das Leben wieder in Bewegung©

Manchmal stellt das Leben einem Hindernisse in den Weg, die so groß sind, dass man sie nicht aus dem Weg räumen kann. Vor knapp zwei Jahren stand Gabriele Merz (Name geändert) vor so einem Hindernis. Ihr Job in der Marketingabteilung füllte sie nicht mehr aus, das Betriebsklima war schlecht, die Kollegen waren unkommunikativ. Hinzu kamen private Probleme, ihre Ehe driftete einem Tiefpunkt entgegen. "Da habe ich mein inneres Gleichgewicht verloren", sagt Merz, 38, heute. Die Depression fraß ihre Kräfte. An manchen Tagen lag Merz nur auf dem Sofa vor dem Fernseher und ließ das Leben an sich vorbeiflimmern. "Abends wusste ich nicht einmal mehr, welche Sendungen ich gesehen habe", sagt sie.

Man kann nicht behaupten, dass sie damals beim Gedanken an eine Lauftherapie Luftsprünge gemacht hätte. Sie nahm in dieser Zeit Medikamente und wartete auf einen Termin zur Gesprächsbehandlung. "Aber ich dachte, ich schau mir dieses Laufen mal an", sagt Merz. "Schlimmer konnte es ja kaum werden."

Übernommen aus ... stern Gesund leben Ausgabe 06/2011
zum Heft

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Depression Diabetes Körperliche Aktivität Sport