Ratgeber Fitness - schwungvoll durchs Jahr

Im Reich von Stahl und Schmerzen

Yoga, Herumhüpfen, Stretching - für Männer ist das nix, meint stern.de-Redakteur Gernot Kramper. Er rät zum Workout mit Kanonenkugel und sandgefüllter Lederwurst.

außergewöhnliche Sportarten, Trendsportarten, Unterwasserhockey, Timbersports, Extreme Ironing, Blackminton ©

Aquaskipping

Was ist das eigentlich?
Ohne Wind, ohne Motor - wer sich mit Aquaskipping über das Wasser bewegt, nutzt dazu allein seine Muskelkraft. Kräftiges Wippen ist nötig, um die beiden beweglichen Flügel am vorderen Ende auf und ab zu bewegen und so voranzukommen. Besser: voranzuhoppeln. Denn ein wenig sieht es schon aus, als ob ein Hase übers Wasser läuft.
Was bringt es?
Ordentlich Kraft in den Armen und Beinen und Ausdauer - vorausgesetzt man bleibt lange genug über Wasser. Falls nicht, ist eine Erfrischung garantiert.
Wie starte ich?
Am besten von einem Steg aus und in ruhigen Gewässern. Bei kühlerem Wetter ist ein Neoprenanzug empfehlenswert. Das Gerät kann man sich unter anderem hier bestellen - allerdings ist es mit um die 800 Euro kein Schnäppchen.