Ohne Kater durch den Karneval

17. Februar 2012, 07:16 Uhr

Katerstimmung nach dem bunten Treiben muss nicht sein: Auch wenn Alkohol für viele an den tollen Tagen einfach dazugehört, kann man den schweren Kopf hinterher vermeiden - wenn Sie ein paar einfache Tipps beachten.

0 Bewertungen

Karneval ohne Kopfschmerzen. Alkohol gehört für viele an den tollen Tagen einfach dazu. Um die närrische Zeit gut zu überstehen, raten Experten beim Konsum von Hochprozentigem zur Vorsicht. mehr...

Filmriss, Kater und Kontrollverlust lassen sich nämlich auch im wildesten Partygeschehen verhindern.

O-Ton: Ute Gola, Institut für Ernährung und Prävention Berlin

„Nicht mit nüchternem Magen feiern, warm genug angezogen sein. Weil es kann sein, wenn man etwas mehr getrunken hat, das man schnell auskühlt. Und, was auch nicht ganz unwichtig ist: Sich nicht unbedingt jede Feier bis zum Ende gönnen.“

Auch während dem Feiern sollte man genügend nicht-alkoholische Getränke zu sich nehmen. Denn der Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit.

Wer an Karneval trotzdem zu tief ins Glas geschaut hat, muss den Tag danach wohl oder übel überstehen. Immerhin, ein paar einfache Tipps können helfen.

O-Ton Ute Gola, Institut für Ernährung und Prävention Berlin

„Wenn Sie am nächsten Morgen den dicken Schädel haben, dann gibt es nur eine wichtige Lebenserfahrung. Es war zu viel, das mache ich nie wieder. Danach: Trinken und versuchen zu essen. Wenn es der Magen drin behält, dann essen Sie das, worauf Sie Appetit haben. Meistens hat man Appetit auf eher deftige Sachen. Diese Heringsorgie am Morgen danach, die ist ja für viele bekannt.“

Ein Spaziergang an der frischen Luft ist sicher die einfachste Waffe gegen den Katzenjammer am nächsten Tag. Das bringt den Kreislauf nach dem Karnevals-Kater wieder ordentlich auf Trab. Schließen