So wappnen Sie sich gegen Schnupfen

Im Herbst haben Erkältungen Saison: stern.de erklärt, was in Ihrem Körper passiert, wie Sie Ihr Immunsystem stärken und was Sie bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit machen können.

0 Bewertungen

Tipps

Einer Erkältung können Sie nicht vorbeugen. Sie können nur versuchen, Ihr Immunsystem zu stärken oder es fit zu halten.

Gehen Sie regelmäßig in die Sauna. Das hält das Herz-Kreislauf-System fit und steigert die Abwehrkräfte. Denn der Körper lernt durch den Wechsel von Hitze und Kälte, die Schleimhäute mehr oder weniger stark zu durchbluten. Bei Hitze weiten sich die Gefäße, bei Kälte ziehen sie sich zusammen. Ein weiterer Effekt der Sauna: die Anzahl der Immunglobuline A im Schleimhautsekret steigt. Diese Immunsubstanzen heften sich an Krankheitserreger und blockieren sie.

Machen Sie häufiger eine Nasenspülung mit warmer Kochsalzlösung. Das hält die Nasenschleimhaut intakt und schützt sie vor Schadstoffen aus der Luft oder vor trockener Heizungsluft.

Ausdauersport wie Radfahren, Laufen, Nordic Walking erhöht die Anzahl verschiedener Immunzellen.

Naturheilmittel wie Echinacea (Roter Sonnenhut) aktivieren möglicherweise bestimmte Abwehrzellen. Eindeutig bewiesen ist das aber nicht. Insgesamt scheinen die Studienergebnisse darauf hinzudeuten, dass einige Echinacea-Präparate helfen können. Gleich zu Beginn des Infektes eingenommen, soll Echinacea die Erkrankungszeit verkürzen.

Manche Betroffene schwören auf die die afrikanische Geranienart Umckaloabo: Die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe (Flavonoide) sollen Immunzellen mobil machen. Auch hier gibt es jedoch noch keine gesicherten wissenschaftlichen Studien zur Wirksamkeit.

Seite 1: So wappnen Sie sich gegen Schnupfen
Seite 2: Symptome
Seite 3: Diagnose
Seite 4: Therapie
Seite 5: Tipps
Seite 6: Expertenrat
Seite 7: Forschung
 
 
MEHR ZUM THEMA