Hat Ihr Kind genügend Abwehrkräfte?

Hat Ihr Kind genügend Abwehrkräfte?

0 Bewertungen

Ist Ihr Kind schlecht gegen Infektionen gewappnet? Finden Sie es mit Hilfe unseres Tests heraus!

Das kennen Sie sicher: Gerade hat die ganze Familie eine Erkältung hinter sich, da beginnt Ihr Kind schon wieder zu schniefen, zu husten oder hat Fieber. Und Sie fragen sich vielleicht: Ist die Immunabwehr meines Kindes eigentlich in Ordnung?

Diese Frage wird Ihr Kinderarzt sehr wahrscheinlich mit "Ja" beantworten. Weil das Immunsystem der Kleinen noch ungeschult ist und erst trainiert werden muss, werden Kinder häufig krank. Außerdem kommen sie im Kindergarten oder in der Krabbelgruppe mit vielen Infektionserregern in Kontakt. Bis zur Schulzeit sind acht bis zwölf leichte Infektionen pro Jahr durchaus normal. Sie zeigen, dass Ihr Kind sich mit vielen Keimen auseinandersetzt und dass sein Immunsystem dazulernt.

Erst, wenn schwere Infektionen wie eine Blutvergiftung, eine komplizierte Mittelohr-Entzündung oder Eiter-Ansammlungen im Körper auftreten, kann das ein Zeichen für einen Immundefekt Ihres Kindes sein.


Bitte achten Sie darauf, dass Sie in Ihren Browser-Einstellungen Cookies aktivieren müssen, um den Symptom-Check zu nutzen.

 

Den Immun-Check haben Professor Reinhard Berner und die stern.de-Redaktion gemeinsam entwickelt.

Der Test befragt Sie zu zehn wichtigen Zeichen, die auf einen Immundefekt hinweisen können. Ein Fortschrittsbalken zeigt Ihnen an, welchen Teil der Befragung Sie bereits absolviert haben. Am Ende des Immun-Checks erhalten Sie eine Einschätzung, ob bei Ihrem Kind unter Umständen ein Immundefekt vorliegt.

Bitte beachten Sie: Dieser Check dient Ihnen lediglich als Hinweis. Detaillierte Fragen sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt besprechen.

 

Kein Ersatz für ärztliche Behandlung!

Alle Informationen des stern.de-Gesundheitsportals sind keine Ferndiagnose und keine ärztliche Behandlung. Sie können in keinem Fall die individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie ersetzen.

Für Ihre Beschwerden empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen des stern.de-Gesundheitsportals -, stets einen fachkundigen Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur er kann eine eingehende und individuelle medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Weder stern.de noch dessen ärztliche, pharmazeutische, wissenschaftliche oder sonstige Kooperationspartner übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das stern.de-Gesundheitsportal zugreifen.