Keine Panik, wenn Blut fließt!

31. August 2010, 08:10 Uhr

Zack - rutscht das Küchenmesser in den Finger: Das Blut fließt. Doch keine Panik, meist sieht es schlimmer aus, als es ist. Bei vielen Verletzungen können Sie sich selbst helfen.

Fließt Blut, ist der Schreck erst mal groß. Doch meist sieht es dramatischer aus, als es ist. Denn Haut blutet stark, wenn sie verletzt ist: Schließlich ist sie mit einem dichten Adernetz durchzogen. Das heraussickernde Blut schwemmt Keime aus der Wunde. Zudem sitzen in der Haut ziemlich viele Nerven: Deshalb schmerzen auch oberflächliche Wunden. ©