Startseite

Wünsch dir was

Verlassen Sie sich besser nicht darauf, dass Ihre Lieben Gedanken lesen können. Schon gar nicht jetzt, wo es darum geht, was wir zu Weihnachten auspacken werden, ahnt Eckart von Hirschhausen.

  Um bösen Überraschungen vorzubeugen, rät Dr. Hirschhausen den Frauen zu eindeutigen Hinweisen. Dann steckt hier keine Enttäuschung drin.

Um bösen Überraschungen vorzubeugen, rät Dr. Hirschhausen den Frauen zu eindeutigen Hinweisen. Dann steckt hier keine Enttäuschung drin.

Als Kinder lernen wir etwas sehr Unsinniges. Wenn eine Sternschnuppe fällt, dann darf man sich etwas wünschen. Aber man darf um Himmels willen niemandem sagen, was man sich gewünscht hat, sonst geht der Wunsch nicht in Erfüllung. Liebe erwachsene Leser: Wünsche gehen nach aller menschlichen Erfahrung sehr viel eher in Erfüllung, wenn andere wissen, was wir uns wünschen!

In der Adventszeit soll man eigentlich die Vorfreude auf Weihnachten genießen. Stattdessen bedeutet sie für viele bloß Riesenstress, denn zu allen anderen Verpflichtungen müsste man jetzt noch Gedanken lesen können, wer sich was wünscht. Und es darf keiner etwas vom Stress mitbekommen, denn man tut ja alles aus Liebe. Aber weil kein Mensch Gedanken lesen kann, sollten Frauen das auch nicht von ihren Männern erwarten. Deshalb: Wenn ihr euch etwas wünscht, gebt uns bitte ab Jahresmitte eindeutige Hinweise. Und noch mal im Dezember.

Ich habe sehr schöne Erinnerungen an die Vorfreude, an das Baum-nach-Hause-Tragen, Schmücken und Warten. Und plötzlich waren Geschenke da! Wie die dahin gekommen waren, kümmerte uns Kinder wenig. Genauso wie viele Männer, die immer noch glauben, dass Geschenke schon irgendwie von allein auftauchen werden, wenn man nur lange genug wartet. Erst am Vormittag des 24.12. werden sie plötzlich von einem Hauch Realismus gestreift, wachen auf und ahnen: Verdammt - ich glaube, ich muss mich doch selbst auf den Weg machen.

Erlebnisse bleiben länger im Gedächtnis

Der Trost: Die ersten Männer, die Jesus besuchten, hatten auch keine Ahnung, was sie schenken sollten. Ich wüsste gern, was Jesus wirklich gedacht hat, als die aus dem Morgenland ihm Weihrauch und Myrrhe mitgebracht haben. "Was soll ich denn bitte schön damit? Muss ich mich jetzt freuen? Bin ich Jesus?" Aber laut Überlieferung hat er nichts gesagt. Auch er konnte ja noch nicht direkt nach der Geburt sprechen.

2000 Jahre später wollen wir ja oft wirklich anderen eine Freude machen. Und deshalb werden viele Eintrittskarten für Veranstaltungen verschenkt. Und das hat aus Sicht der Glücksforschung tatsächlich Sinn. Denn Vorfreude ist die schönste Freude. Die Erwartung, dass mir etwas in der Zukunft gute Gefühle machen wird, lässt es mir schon jetzt besser gehen. Glücklicherweise unabhängig davon, ob das Erlebnis tatsächlich ein Kracher wird. Man schenkt den Gedanken, die Fantasie und die Gemeinschaft. Glück kommt selten allein, und Eintrittskarten zu einem gemeinsamen Erlebnis sind oft schöne Geschenke, wenn es etwas ist, an dem alle Freude haben. Erlebnisse bleiben viel länger im Gedächtnis als Dinge, gerade weil sie erst auf sich warten lassen und dann irgendwann vorbei sind.

Wenn man aber etwas Gegenständliches verschenkt, sollte man es unbedingt aufwendig verpacken. Von wegen, Verbraucher wollen Transparenz! Gerade bei Geschenken wünschen wir uns Undurchsichtigkeit, denn Voraussagbarkeit und Vorfreude sind schwer zu kombinieren. Und was ist mit dem Klassiker unter den Geschenken: schöne Unterwäsche? Mehr Vorfreude kann man sich nicht machen: etwas Besonderes kaufen, es dann einpacken, damit es jemand Besonderes auspackt, um sich darin wieder einzupacken - um letztendlich wieder ausgepackt zu werden. Frohes Fest!

Eckart von Hirschhausen/GesundLeben

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools