Startseite

Stern Logo Ratgeber Kinderkrankheiten - Alternative Therapien

Richtig Hand anlegen

Streicheleinheiten für Leib und Seele: Massagen lindern Bauchweh, lösen Verspannungen, helfen gegen Stress und Angst. Für Kinder sind sie genauso gut wie für Erwachsene.

  Bitte mit Öl: Verspannungen einfach wegkneten

Bitte mit Öl: Verspannungen einfach wegkneten

Es gibt mindestens so viele Massagetechniken wie Kulturen. Mal gehören Klänge und Aromen dazu - oder gleich eine ganze Philosophie. Im Grunde haben sie aber vieles gemeinsam. Meist wird bei einer Massage das Muskel- und Bindegewebe mit den Händen gedrückt, geknetet, gerieben, geklopft, gezogen oder durch Vibration stimuliert. Ziel ist dabei vor allem, verspannte Muskeln zu lockern, die Durchblutung anzuregen, die Flüssigkeit in den Lymphbahnen in Bewegung zu bringen und durch Entspannung Stress abzubauen.

Fast alle Menschen, egal Kinder oder Erwachsene, empfinden Massagen als ausgesprochen wohltuend. Nachweislich helfen können die gekonnten Streicheleinheiten bei Ängsten, Depression, Rückenschmerzen und Verstopfung. Kinder sollten natürlich wesentlich sanfter und kürzer massiert werden als Erwachsene. Massagen sind übrigens auch bestens für Zuhause geeignet - zum Beispiel dann, wenn Ihr Kind leichte Bauch- oder Kopfschmerzen hat, nicht gut schläft oder oft nervös und unruhig wirkt. Die nötigen Griffe und Grundkenntnisse für heilende Hände können Sie schnell lernen.

Das steckt dahinter:

Die unterschiedlichen Massagetechniken unterscheiden sich kaum in ihrer Wirkung. So konzentriert sich die klassische Massage darauf, die Muskeln zu lockern. Die Lymphdrainage wird entlang der Lymphbahnen durchgeführt - also entlang der Gefäße, die Flüssigkeiten aus dem Gewebe abtransportieren. Beim sehr kraftvollen Rolfing übt der Masseur mit dem gesamten Körper Druck aus. Sanfter geht's bei der Entspannungsmassage zu und sehr gezielt bei der Sportmassage: Hier werden je nach den speziellen Bedürfnissen Athleten-Muskeln gelockert.

Die meisten westlichen Massagetechniken bauen auf anatomischen Kenntnissen des Körpers auf. Manche exotische Formen dagegen - wie die Craniosacral-Therapie, die ayurvedische Massage oder Shiatsu - beruhen auf philosophischen Konzepten, die mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen kaum in Einklang zu bringen sind.

So wirkt's:

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen: Massagen helfen bei Problemen des Bewegungsapparates, speziell bei Rückenschmerzen, aber auch bei Angststörungen, Depression und bei Verstopfung. Die Kunst der Berührung wirkt dabei nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Seele: Während der Massage schüttet das Gehirn vermehrt Endorphine, also körpereigene Glückshormone, aus.

Das sagt der Experte:

Edzard Ernst leitet die Abteilung für Komplementärmedizin an der britischen Universität Exeter. Er beschäftigt sich seit langem mit der Wirksamkeit alternativer Heilmethoden und hat viele Verfahren getestet.
Sein Urteil: Die meisten Massagetechniken wirken entspannend und wohltuend. Nebenwirkungen sind kaum zu erwarten. Exotische Massageformen können vermutlich nicht mehr bewirken als die klassischen Varianten.

Rüdiger Braun

Stern Logo Das könnte sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools