Ein Test auf Herz und Muskeln

Um andere Erkrankungen auszuschließen, wird der Arzt Ihren Körper gründlich untersuchen. Denn es ist möglich, dass Ihre Kopfschmerzen aufgrund eines anderen Leidens entstehen.

Untersuchung, Körper, Körpers, Haut, Schleimhaut, Zähne, Puls, Blutdruck, Herz, Lungen, Kiefer, Halswirbelsäule, Nerven, Muskeln

Der Arzt wird auch Ihren Blutdruck prüfen, um festzustellen, an was Sie leiden©

Ihr Arzt wird folgende Regionen des Körpers untersuchen:

  • Haut, Schleimhaut und Zähne,
  • Puls und Blutdruck,
  • Herz und Lungen,
  • Kiefer,
  • Halswirbelsäule,
  • Nerven und Muskeln.

Er testet die Kraft und die gesamte Beweglichkeit des Körpers, prüft die Reflexe und die Koordination der Gliedmaßen und schaut nach Taubheitsgefühlen oder einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit. Mit einem Augenspiegel sieht der Arzt sich dann Ihre Augen, mit einem speziellen Spiegel Ihre Ohren genauer an.

Wenn der Arzt bei dieser Untersuchung nichts Auffälliges findet, geht er davon aus, dass Sie unter einer primären Kopfschmerzform leiden. Das bedeutet, dass keine andere Krankheit die Ursache ist. Der Arzt stellt dann fest, welche der primären Kopfschmerzformen Sie haben. Dazu vergleicht er Ihre Daten mit den Kriterien für verschiedene Kopfschmerzformen, wie sie die Internationale Kopfschmerzgesellschaft aufgestellt hat. Meistens kommt der Arzt so zu einer eindeutigen Diagnose.

Weiterer Untersuchungen mit medizinischen Geräten bedarf es dann nicht mehr. Hat die Untersuchung jedoch Hinweise auf eine andere Krankheit ergeben, handelt es sich bei Ihren Beschwerden vermutlich um sekundäre Kopfschmerzen. Dann müssen weitere Tests eine Klärung bringen.

Zum Thema