Startseite

Stern Logo Ratgeber Kopfschmerzen - Arten

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Hartmut Göbel

Hier finden Sie nähere Informationen zu Professor Hartmut Göbel, der mit seinem Team aus Kiel dem stern.de-Ratgeber Kopfschmerz als Experte zur Seite steht.

Lesen Sie seinen Lebenslauf, seine wissenschaftlichen Schwerpunkte und seine neuesten Veröffentlichungen.

Liebe Besucher,

Migräne und Kopfschmerzen sind eine Volkskrankheit und führen Menschen am häufigsten zum Arzt. In den vergangenen Jahren konnte die Kopfschmerzforschung dieser Bedeutung Rechnung tragen - heute gehört sie zu den erfolgreichsten Feldern der medizinischen Wissenschaft. Die Forschungsergebnisse haben uns faszinierende Fortschritte und neue Einsichten zur Entstehung und Therapie von Migräne und Kopfschmerzen erbracht. Von diesem neuen Wissen sollten nun auch die Betroffenen profitieren, denn Kopfschmerz lassen sich heute effektiv behandeln. Ich wünsche mir, dass niemand unnötig an Kopfschmerzen leiden muss.

Auf dieser Seite können Sie, wenn Sie möchten, mehr über meine Arbeit und meine Person erfahren.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Prof. Dr. med. Hartmut Göbel

Hier erfahren Sie mehr über Prof. Dr. Dipl.-Psych. Hartmut Göbel:

Curriculum Vitae

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Neueste Veröffentlichungen

Curriculum Vitae

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Hartmut Göbel, geboren 1957 in Würzburg, verheiratet, zwei Kinder

Akademische Ausbildung

Studium der Humanmedizin und der Diplom-Psychologie an den Universitäten Bamberg, München, Regensburg, Bridgetown und Würzburg

Psychiatrische Weiterbildung an der Universität Ulm

Neurologische, neurochirurgische und neuroradiologische Weiterbildung an der Universität Kiel

Psychotherapeutische Ausbildung Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und Stipendiat des bischöflichen Cusanuswerkes

1985Diplomprüfung für Psychologie
1986Medizinisches Staatsexamen.
1986 Med. Promotion mit einem Thema zur Psychophysik des Schmerzes
1992

Beruflicher Werdegang

1986 - 1987Tätigkeit an der Klinik für Psychiatrie der Universität Ulm
1987 - 1996Assistenzarzt und Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Kiel
seit 1997

Preise und Auszeichnungen

Zahlreiche nationale und internationale Preise, unter anderem

Preis der Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft

Deutscher Förderpreis für Schmerzforschung und Schmerztherapie

Deutscher Schmerzpreis

Preis der medizinischen Gesellschaft zu Kiel

Janssen-Kopfschmerz-Preis

Rudolf-Frey-Preis

Rudolf-Fritz-Weiß-Preis

Mitgliedschaften in nationalen und internationalen Fachgesellschaften

Herausgeberboard mehrerer wissenschaftlicher Zeitschriften, wie zum Beispiel Cephalalgia, Der Schmerz, Neurologie und Psychiatrie

Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes

International Association for the Study of Pain

Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

International Headache Society

Deutsche Gesellschaft für Neurologie

Deutsche Gesellschaft für Phytotherapie

Mitarbeit in wissenschaftlich-medizinischen Gesellschaften und Gremien

Generalsekretär der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

Vorsitzender der Weiterbildungsakademie der Deutschen Migräne und Kopfschmerzgesellschaft

Sprecher des Arbeitskreises Neurologische

Schmerztherapie der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes

Mitglied des Arbeitskreises Schmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Mitglied der Kommission der Weltgesundheitsorganisation zur Erarbeitung der Internationalen Klassifikation von Schmerzerkrankungen

Gründungsmitglied der Deutschen interdisziplinären Vereinigung für Schmerztherapie

Delegierter der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in der Deutschen interdisziplinären Vereinigung für Schmerztherapie

Vizepräsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft

Mitglied des Education Committee der International Headache Society

Mitglied des Liaisonkomitees der European Federation of Neurological Societies

Vorsitzender eines Kopfschmerzklassifikationssubkomitees der International Headache Society

Vorsitzender des Komitees zur Entwicklung einer Internetversion der internationalen Kopfschmerzklassifikation der International Headache Society

Publikationen

Über 400 Publikationen aus dem Gesamtgebiet der Schmerztherapie, Monographien, Originalarbeiten und Übersichten, Standardlehrbücher sowie Patientenratgeber, Computerprogramme und Compact-Discs

Wissenschaftliche Schwerpunkte:
  • Grundlagenuntersuchungen und klinische Untersuchungen zu verschiedenen Kopfschmerzerkrankungen
  • Epidemiologie und Klassifikation von Schmerzerkrankungen
  • Entwicklung und Evaluation neuer Versorgungsformen in der Schmerztherapie
  • Leitung von internationalen klinischen Studien zu neuen Therapieverfahren bei Migräne und Kopfschmerzen
  • Schmerzmessung und klinische Anwendung
  • neurophysiologische Grundlagen von Schmerz- und Kopfschmerzerkrankungen
  • Wirkmechanismen von therapeutischen Interventionen
Neueste Veröffentlichungen:

Göbel H: Migräne update 2007. Schmerztherapie 1: 4-5, 2007.

Göbel H: Headache from Cranial Bone, in Schmidt RF., Willis WD: Encyclopedia of Pain. Berlin, Heidelberg, New York, Springer Verlag, 2007, vol. 1, pp 878.

Todt U, Freudenberg J, Goebel I, Netzer C, Heinze A, Heinze-Kuhn K, Göbel H and Kubisch C: MTHFR C677T polymorphism and migraine with aura. Ann Neurol, 2006.

Todt U, Freudenberg J, Goebel I, Heinze A, Heinze-Kuhn K, Rietschel M, Göbel H and Kubisch C: Variation of the serotonin transporter gene SLC6A4 in the susceptibility to migraine with aura. Neurology. 67: 1707-9, 2006.

Silberstein SD, Göbel H, Jensen R, Elkind AH, Degryse R, Walcott JM and Turkel C: Botulinum toxin type A in the prophylactic treatment of chronic tension-type headache: a multicentre, double-blind, randomized, placebo-controlled, parallel-group study. Cephalalgia. 26: 790-800, 2006.

Rosenow D, Tronnier V and Göbel H: Neurogener Schmerz. Berlin, Heidelberg, New York, Barcelona, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio Springer, 2006, pp 278.

Radbruch L, Nauck F, Azad S, Berghaus G, Elsner F, Ernst G, Göbel H, Grotenhermen F, Kraft B, H K et al.: Cannabinoide in der Medizin. Bremen, London, Boston, Uni-Med, 2006. Olesen J, Bousser MG, Diener HC, Dodick D, First M, Goadsby PJ, Göbel H, Lainez MJ, Lance JW, Lipton RB et al.: New appendix criteria open for a broader concept of chronic migraine. Cephalalgia. 26: 742-6, 2006.

Hugger A, Göbel H and Schilgen M: Gesichts- und Kopfschmerzen aus interdisziplinärer Sicht. Berlin, Heidelberg, New York, Barcelona, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio Springer, 2006, pp 278.

Heinze A, Heinze-Kuhn K and Göbel H: Kopf- und Gesichtsschmerzen, in Junker U und Nolte T: Grundlagen der speziellen Schmerztherapie. München, Urban und Vogel, 2006, pp 456-505.

Hampel C, Schenk M, Göbel H, Gralow I, Grusser SM, Jellinek C, Ernst G, Hermanns K, Golz J, Poser W et al.: Pain therapy in addicted patients. Schmerz, 2006.

Göbel H, Heinze A, Reichel G, Hefter H and Benecke R: Efficacy and safety of a single botulinum type A toxin complex treatment (Dysport) for the relief of upper back myofascial pain syndrome: results from a randomized double-blind placebo-controlled multicentre study. Pain. 125: 82-8, 2006.

Göbel H, Gessner U, Petersen-Braun M and Weingartner U: Acetylsalicylic acid in self-medication of migraine : A pharmacy-based observational study. Schmerz, 2006. Göbel H: Migräne und Kopfschmerzen: Hilfe zur Selbsthilfe: Schmerzattacken lindern und behandeln. München, Südwest, 2006, pp 112.

Göbel H: Therapie primärer Kopfschmerzen in der Praxis Bremen, London Boston UNI-MED, 2006, pp 133.

Göbel H: Weil ich mit Schmerzen leben muss ...: Interviews mit Schmerzpatienten ; Therapiewege bei chronischen Beschwerden München, Südwest, 2006, pp 176.

Göbel H: Kopf- und Gesichtsschmerz, in Thomas G, Frank E: Praktische Neurogeriatrie. Stuttgart, Kohlhammer, 2006, vol. 1, pp 330-345.

Göbel H: Aktuelle Migränetherapie in der Praxis. MMW Fortschr Med. 148: 69-74, 2006. Göbel H: Cannabinoide in der Migränetherapie, in Radbruch L, Nauck F, Azad S, Berghaus G, Elsner F, Ernst G, Göbel H, Grotenhermen F, Kraft B, H K et al.: Cannabinoide in der Medizin. Bremen, London, Boston, Uni-Med, 2006, pp 68-76.

Göbel H: Klassifikation von Kopf- und Gesichtsschmerzen, in Keidel M: Kopfschmerz-Management in der Praxis. Stuttgart, Thieme, 2006, pp 12-24.

Göbel H: Palliativmedizin und Schmerztherapie, in Herold G: Innere Medizin. Köln, Herold, 2006, pp 99-101.

Göbel H: Schmerzen lindern durch kontinuierliche Fortbildung: Zum Start der zertifizierten Fortbildung in der Zeitschrift "Der Schmerz". Schmerz, 2006.

Unda Todt MD, Karin Jurkat-Rott, Axel Heinze, Giovanni Zifarelli, Jan B. Koenderink, Ingrid Goebel, Vera Zumbroich, Anne Stiller, Alfredo Ramirez, Thomas Friedrich, Hartmut Göbel, Christian Kubisch: Rare missense variants in ATP1A2 in families with clustering of common forms of migraine. Human Mutation. 26: 315-321, 2005.

Silberstein SD, Olesen J, Bousser MG, Diener HC, Dodick D, First M, Goadsby PJ, Göbel H, Lainez MJ, Lance JW et al.: The International Classification of Headache Disorders, 2nd Edition (ICHD-II)--revision of criteria for 8.2 Medication-overuse headache. Cephalalgia. 25: 460-5, 2005.

Göbel H, Heinze A, Heinze-Kuhn K, Todt U and Kubisch C: Migraine with Aura: IHS Subtypes 1988 compared to 2004, in Olesen J: Classification and Diagnosis of Headache Disorders. Oxford, Oxford University Press, 2005, pp 80-83.

Göbel H, Heinze A and Heinze-Kuhn K: Phenotype of chronic tension-type headache, in Olesen J: Classicfication an Diagnosis of Headache Disorders. Oxford, Oxford University Press, 2005.

Göbel H, Heinze A and Heinze-Kuhn K: Duration of rebound headache in the treatment of substance-overuse headache: effects of prednisolone versus tricyclic antidepressants, in Olesen J: Classification and Diagnosis of Headache Disorders. Oxford, Oxford University Press, 2005, pp 192-195.

Göbel H and Heinze A: Double-blind, placebo controlled, multicentre study of the efficacy of a single botulinum-toxin injection in patients with myofascial pain syndrome of cervical muscles of the back and shoulder. Journal of the Neurological Sciences. 238: S84-S85, 2005.

Göbel H: Kursbuch Migräne: neue Wege zur Vorbeugung und effektiven Behandlung München, Südwest, 2005, pp 176.

Göbel H: Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne. Berlin, Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo, Hong Kong, Barcelona, Budapest, Springer Verlag, 2005.

Göbel H: Kopf- und Gesichtsschmerzen im Alter. Schmerztherapie. 21: 10-14, 2005.

Göbel H: Kopfschmerzen, in Manfred D, Norbert S und Martin Z: Harrisons Innere Medizin. Berlin, ABW Wissenschaft, 2005, vol. 1, pp 93-103.

Göbel H: Die wichtigsten Regeln zur Therapie der Migräneattacke. MMW Fortschr Med. 147: 450-455, 2005.

Göbel H: Primäre Kopfschmerzsyndrome, in Schölmerich J: Medizinische Therapie 2005 - 2006. Berlin, Heidelberg, New York, Springer, 2005, pp 1253-1271.

Göbel H: Headache or facial pain attributed to disorders of cranium, neck, eyes, ears, nose, sinuses, teeth, mouth, or other facial or cranial structures, in Olesen J: Classification and Diagnosis of Headache Disorders. Oxford, Oxford University Press, 2005, pp 221-229.

Göbel H: Therapy of severe migraine attacks: practical tips. MMW Fortschr Med. 147 Spec No 2: 21-2, 24-6, 2005.

Göbel H: Non pharmaceutical treatments for migraine. Rev Neurol (Paris). 161: 685-6, 2005. Lipton RB, Göbel H, Einhaupl KM, Wilks K and Mauskop A: Petasites hybridus root (butterbur) is an effective preventive treatment for migraine. Neurology. 63: 2240-4, 2004.

Jurkat-Rott K, Freilinger T, Dreier JP, Herzog J, Göbel H, Petzold GC, Montagna P, Gasser T, Lehmann-Horn F and Dichgans M: Variability of familial hemiplegic migraine with novel A1A2 Na+/K+-ATPase variants. Neurology. 62: 1857-61, 2004.

Göbel H, Heinze A, Niederberger U, Witt T and Zumbroich V: Efficacy of phenazone in the treatment of acute migraine attacks: a double-blind, placebo-controlled, randomized study. Cephalalgia. 24: 888-93, 2004.

Göbel H: Die Kopfschmerzen: Ursachen, Mechanismen, Diagnostik und Therapie in der Praxis Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio Springer, 2004, pp 846.

Göbel H: Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Paris, Tokio Springer, 2004, pp 448.

Göbel H: Botulinumtoxin in der speziellen Schmerztherapie Bremen, London, Boston, UNI-MED science, 2004, pp 200.

Göbel H: Botulinum toxin in migraine prophylaxis. J Neurol. 251 Suppl 1: I8-11, 2004. Diener HC, Eikermann A, Gessner U, Göbel H, Haag G, Lange R, May A, Müller-Schwefe G and Völker M: Efficacy of 1,000 mg effervescent acetylsalicylic acid and sumatriptan in treating associated migraine symptoms. Eur Neurol. 52: 50-6, 2004.

Diener HC, Bussone G, de Liano H, Eikermann A, Englert R, Floeter T, Gallai V, Göbel H, Hartung E, Jimenez MD et al.: Placebo-controlled comparison of effervescent acetylsalicylic acid, sumatriptan and ibuprofen in the treatment of migraine attacks. Cephalalgia. 24: 947-54, 2004.

The International Classification of Headache Disorders: 2nd edition. Cephalalgia. 24 Suppl 1: 9-160, 2004.

Göbel H (ed.) ICD-10 : Richtlinien für die Klassifikation und Diagnostik von Kopfschmerzen ; Klassifikation, Diagnostik und Bewertung von Kopfschmerzen in Übereinstimmung mit der 10. Revision der Internationalen Klassifikation von Erkrankungen (ICD-10) und ihrer Adaption für die Neurologie Berlin, Heidelberg, New York, Barcelona, Hongkong, London, Mailand, Paris, Singapur, Tokio Springer, 1999, pp 115.

Göbel H: Value of organized headache care. European Journal of Neurology. 6: 43-55, 1999. Göbel H and Buschmann P (eds.): Schmerztherapie in Deutschland: Status und Perspektiven. Weiterentwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung im Bereich der speziellen Schmerztherapie. Kiel, AOK Schleswig-Holstein, 1998, pp 1-184.

Göbel H, Olesen J and Prilipiko L: ICD-10 Guide for Headaches. Guide to the classification, diagnosis and assessment of headaches in accordance with the Tenth Revision of the International Classification of Diseases and related Health Problems and its Application to Neurology. Cephalalgia. 17: 1-91, 1997.

Göbel H: Schmerzmessung. Theorie, Methodik, Anwendungen bei Kopfschmerz. Stuttgart, Jena, New York, Gustav Fischer Verlag, 1992, pp 1-304.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools