Startseite

McDonald's Salat enthält mehr Kalorien als ein BigMac

McDonald's verkauft einen neuen Salat, der Hühnchen, Parmesanstreifen und Grünkohl enthält. So weit, so gut – sollte man meinen. Doch der Blick auf die Kalorienangabe birgt eine böse Überraschung.

  Eine Frage der Kalorien: Salat – oder doch lieber ein BigMac? (Symbolbilder)

Eine Frage der Kalorien: Salat – oder doch lieber ein BigMac? (Symbolbilder)

Salate, mageres Hähnchenfleisch, Wraps: Seit Jahren versucht McDonald’s mit gesunden Gerichten sein Junkfood-Image loszuwerden. In Kanada bietet der Fastfood-Riese seit neuestem Gerichte mit Grünkohl an, darunter den sogenannten "Keep Calm, Caesar On"-Salat. Der Kohl gilt als besonders gesund und wird international als "Superfood" gehandelt.

Zu einer gesunden Ernährung dürfte dieser Salat allerdings kaum etwas beitragen: Nach Angaben von McDonald’s bringt es bereits die Sparversion ohne Dressing auf beachtliche 520 Kilokalorien. Wird dann noch das vorgesehene Caesar-Dressing draufgeschlagen, verwandelt sich der vermeintlich gesunde Salat in ein echtes Schwergewicht: 730 Kilokalorien, 53 Gramm Fett und 1400 Milligramm Salz sind darin enthalten. Das übersteigt nach Angaben der Website "CBC News" sogar die Werte eines "Double Big Macs", der es gerade einmal auf 680 Kilokalorien und 38 Gramm Fett bringt.

Tipp von McDonald's: Salat ohne Dressing

Gesundheitsexperten sehen das kritisch: "Nur weil Grünkohl in dem Essen steckt, bedeutet das nicht, dass es gesund ist", erklärte etwa die Diätspezialistin Shauna Lindzon gegenüber der kanadischen Website. Sie empfiehlt Kunden deshalb, weniger Dressing zu verwenden, um Kalorien einzusparen.

Ein Sprecher des Konzerns weist zudem darauf hin, dass Kunden durchaus die Möglichkeit haben, ihre Gerichte kalorienärmer zu gestalten: "Sie (die Gäste) können den Salat mit oder ohne Dressing essen, einen Burger ohne Brötchen wählen oder das Hühnchen paniert oder gegrillt wählen", erklärte er gegenüber "CBC News". Zudem gebe es für alle Gerichte Ernährungsangaben, die über die Gehalte an Kalorien, Fett und Salz informieren.

Auch in deutschen Lokalen hängen diese Nährwerttabellen aus. Und im Zweifelsfall lohnt sich auch hierzulande ein Blick auf die Angaben: So enthält etwa der vermeintlich figurfreundliche "Mc Wrap Curry Chicken" 485 Kilokalorien - und damit mehr als ein doppelter Cheeseburger (448 Kilokalorien).

ikr
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools