A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Medikamenten

Nachrichten-Ticker
Ukraine-Sitzung des UN-Sicherheitsrats ohne Ergebnis

Die Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zum Ukraine-Konflikt ist in der Nacht ohne konkrete Ergebnisse zu Ende gegangen.

Nachrichten-Ticker
Ukraine-Sitzung des UN-Sicherheitsrats ohne Ergebnis

Die Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zum Ukraine-Konflikt ist in der Nacht ohne konkrete Ergebnisse zu Ende gegangen.

Panorama
Panorama
Zahl der Ebola-Toten deutlich gestiegen

Lange hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausmaß der Ebola-Epidemie stark unterschätzt. Jetzt schlägt sie Alarm - und zeichnet das Bild einer katastrophalen Lage.

Panorama
Panorama
Senegal schließt wegen Ebola Grenze zu Guinea

Die Ebola-Epidemie belastet zunehmend die Verkehrsverbindungen in Afrika. Erneut schloss der Senegal seine Grenzen zum Nachbarstaat Guinea, wie das Innenministerium am Abend nach Angaben der senegalesischen Nachrichtenagentur APS mitteilte.

Wissen
Wissen
Forscher: Zehntausende müssten Ebola-Medikamente bekommen

Für eine effektive Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs in Westafrika hätten nach Schätzungen von Epidemie-Forschern bereits bis zu 30 000 Menschen mit wirksamen Medikamenten behandelt oder vorbeugend geimpft werden müssen.

Krankenkasse-Studie
Krankenkasse-Studie
Hohes Einsparpotenzial bei Medikamenten

Bis zu zwei Milliarden Euro können bei den Kosten für bestehende Arzneimittel eingespart werden. Unnötig teure Medikamente könnten problemlos durch gleichwertige, billigere ersetzt werden.

Nachrichten-Ticker
59 Millionen Kinder brauchen lebensrettende Hilfe

Weltweit sind nach Schätzungen von Unicef 59 Millionen Kinder in 50 Ländern auf lebensrettende humanitäre Hilfe angewiesen.

Unicef-Studie
Unicef-Studie
59 Millionen Kinder benötigen lebensrettende Hilfe

Von Trinkwasser bis Traumabewältigung: Das UN-Kinderhilfswerk unterstützt über 50 Millionen Flüchtlingskinder und deren Familien. In vier Ländern ist die Situation besonders dramatisch.

Panorama
Panorama
Aids-Hilfe: Ausgrenzung oft übler als Gesundheitsprobleme

HIV-Infizierte haben nach Darstellung der Deutschen Aids-Hilfe (DAH) oft mehr mit gesellschaftlichen als mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Nachrichten-Ticker
Hilfslieferungen aus Deutschland im Nordirak angekommen

Im Nordirak sind die ersten Hilfslieferungen aus Deutschland angekommen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?