Startseite

Den Volkskrankheiten auf der Spur

Wie wirken sich Lebensstil und Gene auf Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten aus? Die Antwort soll die größte Gesundheitsstudie Deutschlands geben - auch Sie könnten dazu eingeladen werden.

  Im Zug der Studie sollen 200.000 freiwillige Teilnehmer über 20 Jahre untersucht werden.

Im Zug der Studie sollen 200.000 freiwillige Teilnehmer über 20 Jahre untersucht werden.

Die bisher größte Gesundheitsstudie Deutschlands mit 200.000 Teilnehmern soll helfen, Volkskrankheiten von Millionen Bundesbürgern einzudämmen. Ab Anfang 2014 bekämen 400.000 zufällig ausgewählte Bürger per Post die Einladung, sich daran zu beteiligen, berichtete das Bundesforschungsministerium am Montag in Berlin.

Mehr als 20 Jahre lang sollen neue Erkenntnisse über den Einfluss von Genen, Umweltbedingungen, sozialem Umfeld und Lebensstil auf Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs gewonnen werden. Laut der Mitteilung sind zwei Drittel aller Todesfälle in Deutschland ursächlich auf diese Krankheiten zurückzuführen. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) rief die Bevölkerung zur Mitarbeit auf. "Das Forschungsprojekt wird uns ein gesünderes Leben ermöglichen."

Nächste Befragung nach fünf Jahren

Die Teilnehmer sollen in einem von 18 Studienzentren medizinisch untersucht und zu Lebensgewohnheiten befragt werden. Nach vier bis fünf Jahren laden die Studienzentren alle Probanden zu einer zweiten Untersuchung ein.

Insgesamt solle die Studie 210 Millionen Euro kosten. Auch 13 Universitäten seien beteiligt. Finanziert werden soll die Untersuchung vom Forschungsministerium, 14 beteiligten Ländern und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

Die Teilnahme ist freiwillig. Man kann auch angeben, ob man Untersuchungsergebnisse mitgeteilt bekommen will oder nicht.

sas/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools