Wer länger sitzt, ist früher tot

12. Juli 2011, 10:33 Uhr

Sitzen Sie gut? Dann tun Sie Ihrem Körper unsagbares Leid an. Mediziner wissen, dass Sitzen enorm schädlich ist: Es macht fett, krank und bringt Sie früher ins Grab. Also: Zeit zum Aufstehen! Von Christian Lauenstein

sitzen, Stuhl, Rückenschmerzen, Büro,

Schmerz lass nach: Büroarbeit strapaziert den Rücken immens©

Der alte Goethe wieder. "Bequeme Möbel heben mein Denken auf", schimpfte er einst. Der große Dichter lümmelte bei der Arbeit nicht in einem Lehnsessel, sondern nutzte einen Stehsitz. Reichskanzler Otto von Bismarck wiederum ließ sich für ein korrektes, aufrechtes Arbeiten einen Reitsattel fertigen, der auf einen dreibeinigen Hocker geschraubt war. Dabei waren die Herren Goethe und Bismarck noch nicht mal mit den Problemen heutiger Büroarbeit konfrontiert. Im 21. Jahrhundert dagegen ist die Welt ein Schreibtisch geworden, alles lässt sich im Sitzen erledigen: das Gespräch mit dem Kollegen in New York, das Dokument auf Laufwerk C, die E-Mail an den Kunden in Peking.

Und der Ärger beginnt schon gleich nach dem Aufwachen.

7 Uhr, los geht's: Sie stehen auf. Und setzen sich auf dem Klo gleich wieder hin. In der Küche wartet die nächste Sitzgelegenheit, Müsli isst sich nicht gut im Stehen. Danach steigen Sie in die Bahn, nehmen Platz, fahren zur Arbeit. Bevor Sie auch nur daran denken, sich in den Bürostuhl fallen zu lassen, haben Sie die ersten Stunden des Tages abgesessen.

sitzen, Stuhl, Rückenschmerzen, Büro,

Sitzen wirkt sich so verheerend auf die Gesundheit aus©

Ein Volk der Sitzer und Lenker

Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sitzen die Deutschen zehn bis 15 Stunden am Tag. "Die Deutschen" - das sind 17 Millionen Menschen im Büro, vier Millionen an Maschinen und Produktionsbändern und Hunderttausende am Steuer von Taxis, Lkw, Bussen oder Bahnen. Statt Dichtern und Denkern sind wir ein Volk der Sitzer und Lenker geworden.

Das ist nicht nur aus nationalromantischen Erwägungen eine traurige Sache. Sitzen, davon sind viele Mediziner heute überzeugt, ist so ungefähr das Schlimmste, was wir unserem Körper antun können: Wer viel sitzt, wird fett, wird krank, stirbt früher. Und das Perfide daran ist: Die Folgen beständigen Rumhockens kann man nur ganz schwer kompensieren - nicht mal mit viel Sport.

Dass Sitzen sich so verheerend auf die Gesundheit auswirkt, hat zunächst mal orthopädische Gründe. Unsere Wirbelsäule mit der doppelten S-Form eignet sich nicht zum Sitzen. Denn dabei drehen wir unser Becken nach hinten, das S der Wirbelsäule wird ein spiegelverkehrtes C. Schon 1980 brachte es der Wirbelsäulenforscher Herbert Junghanns auf den Punkt: "Sitzen ist und bleibt die schlechteste Haltung für den menschlichen Körper."

stern.de-Infografik: So beugen Sie Rückenschmerzen vor

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Essen Wirbelsäule
Der stern-Experte
Dr. Gerd Müller steht dem Ratgeber Rücken als Experte zur Seite. Er ist ärztlicher Leiter eines orthopädischen Zentrums in Hamburg.