Startseite

Stern Logo Ratgeber Sexualität

Erst handeln, dann fühlen

Mit den Beziehungsjahren bleibt die Leidenschaft oft auf der Strecke - und lässt sich auch nicht herbeizwingen. Die Lösung liegt in einer neuen Blickrichtung: Begehren ist nicht aller Freuden Anfang.

  Leidenschaft kann nicht erzwungen werden

Leidenschaft kann nicht erzwungen werden

"Es soll wieder so aufregend sein wie früher. Ich möchte mit meiner Frau einen Neuanfang machen." Herr S. meint es ernst. Nachdem er sich vor ein paar Monaten entschlossen hat, eine intensive außereheliche Beziehung zu beenden, will er mit seiner Frau nicht wieder in alte Gewohnheiten verfallen. "Es ist gut mit ihr, wir sind ein tolles Team. Die Kehrseite: Wir sind auch in eine langweilige Routine hineingeraten."

Seine Frau hat ihm die Affäre verziehen, will aber "erotisch nicht zweite Wahl sein". Umso mehr fühlt er sich unter Druck. Wie soll er den Funken zünden? Denn sie stellt klar: "Auf eheliche Pflicht kann ich verzichten." Und so sieht er die Lage ausweglos: Von allein stellt sich Leidenschaft nicht ein, und Sex als eheliche Pflicht will keiner. Doch aufregende Gefühle lassen sich nicht erzwingen. Sie überkommen einen, oder sie tun es eben nicht. Und wenn sie ausbleiben?

Neigungen in die Tat umsetzen

Wie wir unsere Sexualität leben und erleben, haben wir nur teilweise in der Hand. Der altmodische Begriff "Triebschicksal" beschreibt das treffend: Manches ist uns aufgegeben, manches verwehrt. Wir haben nicht die Wahl, ob wir hetero- oder homosexuell orientiert sind, ob wir viel oder wenig Lust auf andere Partner haben. Was wir aber aus diesem Triebschicksal machen - ob wir Neigungen in Taten umsetzen oder nicht, ob wir Gelegenheiten ergreifen oder verstreichen lassen -, das können wir entscheiden:

Eine Ursache sexueller Unzufriedenheit liegt in dem Bestreben, Unveränderbares verändern zu wollen. Scharf sein wollen oder spontan - das sind paradoxe Absichten, weil man auf unwillkürliche Gemütserregungen willkürlich Einfluss nehmen möchte. Das geht nicht. Es braucht - auch in der Sexualität - die dreifache Kompetenz, die in einem dem Theologen Reinhold Niebuhr zugeschriebenen Gebet formuliert wird: Gelassenheit (das hinzunehmen, was ich nicht ändern kann), Mut (das zu ändern, was ich ändern kann) und Weisheit (das eine vom andern zu unterscheiden). Wichtigste Voraussetzung dafür ist die Unterscheidung zwischen sexuellen Gefühlen und sexuellen Handlungen. Ob ich mich zu meinem Partner hingezogen fühle, kann ich nicht bestimmen. Ob ich mich sexuell auf ihn einlasse, sehr wohl.

Solange Herr S. seine (erwartete) Lust als Voraussetzung dafür sieht, überhaupt sexuell initiativ zu werden, solange er also ein Gefühl zur Bedingung für eine Handlung macht, bleibt er in der Spontaneitätsfalle sitzen. Sie besteht aus der Überzeugung, Sex sei nur gut, wenn er sich spontan ergibt. Für junge Beziehungen trifft das oft zu, weniger für langjährige Partnerschaften, in denen eher eine ruhige Verbundenheit das Geschehen bestimmt als spontane Begehrensattacken. Erotik wächst und reift. Statt eine vergangene Romantik heraufzubeschwören, liegt das Lösungspotenzial in der Gegenwart. Dabei hilft eine neue Blickrichtung.

Von Ulrich Clement/GesundLeben

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools