Startseite

Stern Logo Ratgeber Sexualität

Sex made in Germany ist nur Durchschnitt

Man tut sich schwer hierzulande mit der schönsten Sache der Welt. Eine Studie des Kondomherstellers Durex ergab, dass der Sex in Deutschland im weltweiten Vergleich nur mittelmäßig ist. Aber so tote Hose wie in Japan ist hier zum Glück noch längst nicht.

Nach einer weltweiten Befragung des Kondomherstellers Durex, an der mehr als 26.000 Menschen in 26 Ländern teilgenommen haben, ist der Sex in Deutschland nur mittelmäßig. Gerade einmal 38 Prozent der Deutschen sind vollkommen zufrieden mit ihrem Sexleben. Das liegt unter dem weltweiten Schnitt - global gesehen führen 44 Prozent der Menschen ein erfülltes Sexualleben. Und damit sind die Deutschen auch weit abgeschlagen vom Spitzenreiter Nigeria, wo 67 Prozent der Leute sexuell zufrieden sind.

Vor allem herrscht hierzulande eine große Kluft zwischen den Geschlechtern: Während nur jede dritte deutsche Frau immer oder fast immer einen Orgasmus beim Sex hat, sind es bei den Männern satte 80 Prozent. Trotzdem sind die Frauen etwas zufriedener (40 Prozent) mit ihrem Sexleben als die Männer (36 Prozent). Das könnte an den unterschiedlichen Wünschen liegen: Jeder fünfte deutsche Mann hätte gerne Analverkehr, doch nur vier Prozent der Frauen können sich für diese Sex-Praktik begeistern. Beim Fellatio gehen die Vorlieben ähnlich weit auseinander. Jeder zehnte Mann wünscht sich, oral verwöhnt zu werden, aber nur drei Prozent der Frauen würden dies gerne tun.

Sex wird in Japan kurz und schmerzlos praktiziert

In Qualität und Quantität rangiert Deutschland in der Sex-Statistik im Mittelfeld. Fast schon Besorgnis erregend ist der Blick auf die Schlusslichter. Dort taucht bei fast allen untersuchten Fragen - ob es die Wichtigkeit des Sex, die Häufigkeit und Dauer des Liebesspiels, der Frage nach einem erfüllten Sexleben - immer wieder abgeschlagen eine Nation auf: Japan. Im Land der aufgehenden Sonne heißt es beim Sex nur gute Nacht. In keiner anderen Nation wird laut Durex-Studie ein solch tristes Sexleben geführt wie dort.

"Sex ist mir wichtig" - das sagen gerade mal 39 Prozent der befragten Japaner. Die magere Frequenz des Beischlafs kann da auch nicht mehr verwundern: 48 Mal im Jahr haben Japaner Sex. In Hongkong, das den Platz davor belegt, geht es immerhin schon fast doppelt so oft zur Sache. Sex in Japan - unwichtig, selten und dann offenbar auch noch kurz und schmerzlos praktiziert: Gerade mal 16 Minuten lang dauert ein durchschnittlicher japanischer Liebesakt.

In Nigeria nimmt man sich Zeit

Wie soll das aufregend sein? Nur glückliche zehn Prozent der Japaner sagen, sie führten ein aufregendes Sexleben (wieder mit deutlichem Abstand zum Vorletzten Hongkong). Bei der Orgasmushäufigkeit steht es auch nicht zum Besten: Nur jeder vierte Japaner erlebt beim Sex einen Orgasmus. Kein Wunder - es bietet sich ja auch nicht oft Gelegenheit zu üben.

Weniger kann aber auch mehr sein, und dass Orgasmen überbewertet werden beweisen eindrucksvoll die Nigerianer. Obwohl es dort auch eher selten zur Sache geht (nur 84 Mal im Jahr - drittletzter Platz!), scheinen die Nigerianer eher Wert auf Qualität zu legen: Im weltweiten Vergleich nehmen sie sich durchschnittlich 24 Minuten Zeit für die Liebe - Rekord! Dabei pfeifen sie offenbar auf den Orgasmus: Nur 42 Prozent haben beim Sex immer einen. Das ist der fünftletzte Platz unter allen Nationen. Dennoch sind die Nigerianer die sexuell zufriedensten Menschen auf der ganzen Welt.

Fazit: öfter mal in Nigeria Urlaub machen! Vor allem als Japaner.

lub

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools