Das sollten Sie über Sex wissen!

Wie lässt sich die Lust wachhalten? Was genau passiert eigentlich beim Orgasmus im Körper? Was kann man tun, wenn die Potenz nachlässt? Anregungen und Informationen für ein erfülltes Liebesleben.

Aphrodisiaka,, Erektion,, Impotenz, Sex ©

Ejakulation

Medizinisches Fachwort für den Samenerguss des Mannes.
Die reflektorische Reaktion wird vom Ejakulationszentrum im Rückenmark gesteuert. Bei der Ejakulation ziehen sich Samenbläschen, Prostata, Samenleiter, Harnröhre und die Beckenbodenmuskulatur in einer synchronisierten Bewegung zusammen. Durch diese Kontraktionswellen wird das Ejakulat zur Penisspitze transportiert und in drei bis vier Schüben im Abstand von 0,8 Sekunden ausgestoßen. Ältere Männer brauchen länger, um zu ejakulieren, und tun das auch nicht jedes Mal. Der Samen sickert mehr hervor, als dass er schießt, und wenn der Mann ejakuliert hat, kann es Tage dauern, bis der Penis wieder steif wird. Auch bei Frauen kommt es auf dem Gipfel der Erregung vor, dass milchige Flüssigkeit aus der Harnröhre spritzt oder tröpfelt. Dabei handelt es sich nicht um Urin, wie lange vermutet wurde, sondern um ein Sekret, das wahrscheinlich von Drüsen, die entlang der Harnröhre liegen, gebildet wird. Nach Schätzungen erlebt jede dritte Frau gelegentlich diese feuchte Form des Orgasmus.

Artikel gefunden in stern Gesund Leben