Startseite
  Ist der erste krank, ist es beim Rest der Familie meist nur noch eine Frage der Zeit ...
  Ann Sophie darf am Samstag beim Eurovision Song Contest singen, weil der eigentlich im Vorentscheid gewählte Andreas Kümmert zurückgetreten ist
  Erkältungen klingen meist von selbst ab - aber es gibt Tricks, um sie erträglicher zu machen
Erkältung und Grippe
  Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens 200 bis 300 Schnupfenepisoden durch
  Gesundheit! Wissenschaftler fanden die Ursache für Schnupfen am Ort des Geschehens selbst: in der Nase.
  Musste die Sitzung im NSU-Prozess wegen Heiserkeit kurzfristig absagen: Richter Manfred Götzl
  Am 28. Oktober feiert Bernie Ecclestone seinen 80. Geburtstag. Von Sebastian Vettel gab es zum Jubiläum eine Gehilfe. Die besten Sprüche und die besten Bilder von "Mister Formel 1" gibt es in unserer Fotoshow...
  Shailene Woodley bei der Europa-Premiere von "Divergent" in London
  Ski-Ass Maria Höfl-Riesch ist derzeit stark verschnupft - und will am Freitag wieder fit sein für den abschließenden Slalom.
  Abschied ohne Medaille? Andrea Henkel steht vor ihrem letzten olympischen Einzelrennen.
  Der lange Winter im vergangenen Jahr hat zu mehr Krankmeldungen aufgrund von Erkältungen geführt
  Das neue PS4-Spiel "Knack", ein "Exklusiv-Titel", wie die jugendlichen Tester berichten, wird unerwartet zum Renner
  Erwachsene sind im Schnitt zwei- bis viermal im Jahr erkältet

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools