Startseite
  Völlig versunken: Beim Lesen blenden wir andere Reize aus - und bekommen nicht mehr mit, was um uns geschieht. Forscher wissen jetzt, warum das so ist.
  Wer hätte das gedacht: Die Gehirne von Männern und Frauen sind mehr oder weniger gleich
Bandwürmer leben im Darm oder Gehirn von Wirbeltieren - das Foto zeigt einen Querschnitt des Parasiten.
  Studien, die zeigen, dass sich die Gehirne von Männern und Frauen unterscheiden, sind populär. Laut einer neuen Vergleichsstudie sind sie aber häufig nicht belastbar - und die Gehirne ähneln sich mehr als gedacht.
Pixar-Film "Alles steht Kopf"
  Brittany und Brandon Buell mit ihrem einjährigen Sohn Jaxon: Der Junge kam mit einer äußerst seltenen Fehlbildung des Gehirns auf die Welt - einer sogenannten Hydranencephalie.
Der kleine Jaxon auf dem Arm seiner Mutter Brittany Buell
  Neuentdeckte Speedzellen im Gehirn zeigen an, wie schnell wir uns bewegen.
  Hannah Vogel ist 10 Jahre alt. Sie leidet an Neuronaler Ceroid-Lipofuszinose Typ 2 (kurz: NCL 2), der so genannten "Kinderdemenz".
Aus Gehirnströmen lässt sich Sprache rekonstruieren
  Im Universitätskrankenhaus von Grenoble wird Michael Schumacher behandelt.
  Die mikroskopische Querschnittsaufnahme eines ganzen "zerebralen Organoids" zeigt die Entstehung verschiedener Hirnregionen
  Wegen der Notoperation von Bassist Ted Dwane mussten Mumford & Sons die anstehenden US-Konzerte in Dallas, Woodlands und New Orleans verschieben
  Die gleiche Umwelt wird nicht immer gleich wahrgenommen: Durch ihre individuellen Erfahrungen würden sich genetisch identische Zwillinge, die in gleicher Umgebung aufwachsen, dennoch teilweise unterschiedlich entwickeln.
  Den Neandertalern könnte ihre Körpermasse zum Verhängnis geworden sein
  Ein einzigartiges Geflecht aus Millionen Nervenfasern: Unser Gehirn gibt Forschern noch immer viele Rätsel auf.
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools

ZUR STARTSEITE