HOME

Patient soll in Notaufnahme sexuell missbraucht worden sein

Erst soll er ihn ruhiggestellt, dann unsittlich berührt haben: Einem Pfleger der Uniklinik Aachen wird vorgeworfen, sich an einem Patienten vergangen zu haben. Es wäre der zweite Skandal innerhalb weniger Jahre.

Ein Patient soll in der Notfallambulanz der Uniklinik Aachen sexuell missbraucht worden sein

Ein Patient soll in der Notfallambulanz der Uniklinik Aachen sexuell missbraucht worden sein

Ein 27-jähriger Pfleger der Uniklinik Aachen soll einen Patienten in der Notaufnahme sexuell belästigt haben. Dem Mann wird vorgeworfen, einen Patienten im Rahmen der nächtlichen Betreuung ruhiggestellt und anschließend unsittlich berührt zu haben, teilte die Uniklinik Aachen am Mittwoch auf ihrer Internetseite mit. "Mitarbeiter und Leitung zeigten sich über den Vorwurf sehr betroffen", heißt es dort auch. Als Konsequenz habe sich die Klinik inzwischen bereits von dem Pfleger getrennt und den Vorfall zur Anzeige gebracht. 

Nach bisherigen Erkenntnissen spielte sich die Tat hinter einem Vorhang des Behandlungsbereichs ab. Das Opfer habe die Übergriffe mitbekommen, sich aber nicht wehren können, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Aachen. Der 28-jährige Patient berichtete den Ärzten bei seiner Entlassung von dem Übergriff. 

Schon der zweite Skandal an der Klinik in Aachen

Es ist bereits der zweite Skandal an der Aachen innerhalb der vergangenen vier Jahre: Zwischen 2013 und 2014 sollen mehrere Pfleger entwürdigende Bilder mit hilflosen Patienten geschossen und diese anschließend in einer Whatsapp-Gruppe geteilt haben. Fünf Krankenpfleger mussten sich deshalb Anfang 2016 vor Gericht verantworten, drei von ihnen wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Die Opfer sollen dement oder anderweitig in ihrem Bewusstsein eingeschränkt gewesen sein. Das, so hieß es in der Anklage damals, nutzten die Pfleger des Klinikums Aachen zu einem geschmacklosen Spiel. Sie fotografierten sich mit ihnen und hatten die Patienten eigens dafür sogar geschminkt oder verkleidet. Weitere Fotos zeigten demnach nackte Körperteile der hilflosen Patienten. Die fünf Pfleger wurden daraufhin entlassen.

kis mit DPA
Weitere Themen
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools