HOME

Wie Sie die Nacht durchschlafen

Nach einem langen Arbeitstag fällt es Ihnen schwer abzuschalten? Oder haben Sie Probleme einzuschlafen? Dann probieren Sie Yoga aus. Wir zeigen drei Übungen, mit denen Sie auch als Anfänger richtig entspannen.

Von Martina Mittag und Saskia Balke

Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
1000 Euro im Monat
Wie funktioniert das bedingungslose Grundeinkommen?

Yoga-Lehrerin Martina Mittag zeigt Ihnen drei Übungen, die Sie als Anfänger am Abend machen können. Sie helfen, den Geist frei zu bekommen, nach der Arbeit etwas runter zu kommen und sich zu regenerieren.

1. Gaslösende Übung

Die erste der Yoga-Übungen ist gaslösend, kräftigt die Bauchmuskulatur und bringt Bewegung in den Körper. Sie wird sechs Mal wiederholt. So geht's: 

  1. Rückenlage
  2. Beine lang strecken, Füße schließen, Arme neben den Körper bringen
  3. einatmend die Arme hinter den Kopf ziehen
  4. ausatmend mit den Händen das Schienbein greifen
  5. einatmend wieder strecken
  6. mit der anderen Seite wiederholen
  7. abschließend entspannte Rückenlage

2. Schulterbrücke

Die Schulterbrücke mobilisiert die Wirbelsäule und kräftigt die Körperrückseite. So geht die Yoga-Übung: 

  1. auf den Rücken legen, Füße nah am Po aufstellen, Arme neben den Körper bringen
  2. einatmend die Arme nach hinten führen
  3. Becken langsam anheben
  4. Position für sechs Atemzüge halten
  5. ausatmend Arme und Becken senken, Rücken Wirbel für Wirbel abrollen
  6. entspannen: Beine ausgleiten lassen und Augen schließen

3. Krokodil

Die dritte Yoga-Übung gehört zu den sogenannten Verjüngungsübungen. Sie hält die Wirbelsäule flexibel. So ist der Ablauf:

  1. in der Rückenlage Füße breit aufstellen, Arme abgespreizt neben den Körper legen
  2. Beine von Seite zu Seite sinken lassen, Kopf dreht sich in Gegenrichtung der Beine
  3. zum Abschluss die Beine an den Brustkorb heranziehen
  4. in der Entspannung Beine ausgleiten und Augen schließen
  5. zum Aufrichten über die Seite rollen

Hintergrund: Sonnengruß, Hatha und Asana: viele Menschen setzten auf Yoga, Meditation und Atemübungen, um sich zu entspannen und Körper und geist in Form zu bringen. Yoga-Lehrerin Martina Mittag zeigt im Video Übungen, die Anfänger sofort zu Hause nachmachen können.  Das vorgestellte abendliche Übungsprogramm können sie immer dann machen, wenn Sie sich muskulär verspannt fühlen oder geistig sehr hochgelaufen sind. Es hilft Ihnen dabei, runterzufahren und nachts gut zu schlafen.

Martina Mittag und Saskia Balke
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity

Partner-Tools