Otfried Preußler ist tot

20. Februar 2013, 16:49 Uhr

Kinderbuchautor Otfried Preußler ist im Alter von 89 Jahren im oberbayerischen Prien am Chiemsee gestorben. Das teilte ein Sprecher des Thienemann-Verlags mit.

2 Bewertungen

Der Schöpfer von „Räuber Hotzenplotz“ ist tot. Kinderbuchautor Otfried Preußler ist im Alter von 89 Jahren im oberbayerischen Prien am Chiemsee gestorben. mehr...

Das teilte ein Sprecher des Thienemann-Verlags mit. Aus Preußlers Feder stammen unter anderem auch die Bücher „Das kleine Gespenst“, „Krabat“ und „Die kleine Hexe“. Mit den größten Erfolg erlebte aber wohl „Der Räuber Hotzenplotz“. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach seiner Erstveröffentlichung erfreut sich die Geschichte um den Bösewicht mit der Pfefferpistole auch heute noch großer Beliebtheit. O-Ton: Stefanie Maerz, Diplom-Pädagogin im Berliner Kinderladen „Libelle“ „Das Charmante an der ganzen Geschichte ist es ja, dass jeder Protagonist einen kindlichen Charakter hat, also niemand eigentlich, wirklich, die Großmutter beziehungsweise ihre Kaffeemühle da retten kann oder die Kinder; sondern, dass die sich selber retten – und der Räuber Hotzenplotz ja selber ein Kind im Grunde ist, dass alles selber haben will und sich auch dem Kasperl und dem Seppel gegenüber dementsprechend verhält. Die müssen im Grunde ein größeres Kind besiegen.“ Preußler genießt in der Bundesrepublik, aber auch der ganzen Welt ein erhebliches Ansehen. Seine Werke haben Verlagsangaben zufolge eine Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren. Sie sind mehr als 300 Mal übersetzt worden und in mehr als 50 Sprachen erhältlich. Für sein Schaffen erhielt Otfried Preußler zahlreiche Ehrungen wie den Eichendorff-Literaturpreis und das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Schließen