Die besten neuen Bücher

4. Oktober 2004, 11:29 Uhr

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse: Romane, die andere Welten eröffnen. Und Sachbücher, die den Horizont erweitern.

©

Feist und verlogen Dass saturierte Salon-Sozialisten Kotzbrocken sein können: Aus dieser kaum neuen Erkenntnis vermag Rafael Chirbes bitterböse Funken zu schlagen. "Alte Freunde" führt Mitglieder einer Widerstandszelle gegen Franco noch einmal zusammen, beim Wiedersehenstreff in einem Madrider Spitzenrestaurant. Einst haben sie marxistische Flugblätter vor Werkstoren verteilt, sich in Hütten vor den Häschern versteckt, sind ins Exil geflüchtet oder mussten in Folterkellern leiden; einer war - vielleicht - ein Spitzel. Nun sind sie Unternehmer, Galeristinnen, Politbürokraten. Sie fressen, sie saufen, sie protzen, dreschen leeres linkes Stroh, schauen einander mäßig lüstern in die welken Ausschnitte und auf die feisten Bäuche und denken abgrundtief schlecht über die Tischnachbarn. Gemein geblieben ist ihnen nur die Selbstgerechtigkeit - und die Erinnerung an die, die nicht dabei sind. Allein den Toten, den Vermissten und den Aussteigern lässt Chirbes Würde. Eine mitleidlose Geschichte vom Verlust aller Ideale - und ein leidenschaftlich gutes Buch.
Rafael Chirbes, Alte Freunde, Ü: Dagmar Ploetz, Kunstmann, 236 S., 19,90 Euro

©

Wider das ewige Gewinnen "Sie haben zehn Minuten, sich hier zu verkaufen. Die Zeit beginnt jetzt!" Wir haben 23 Zeilen, dieses Buch zu preisen: Am Sonntagabend ist Gehrer noch Marketingchef eines Konzerns, am Montagmorgen um 7.20 Uhr wird ihm gekündigt. "Gehrer möchte sich jetzt am liebsten ausknipsen", schreibt Rolf Dobelli in seinem zweiten grandiosen Roman. Ein lakonisches Psychogramm eines Mannes, der in Karriere, Ehe und Mittelstand gefangen ist und plötzlich aus der Welt kippt. Die Geschichte kommt so "lean" (schlank) daher wie die Organisation moderner Unternehmen, eine kühle, sprachlich reduzierte Abrechnung mit der Welt der Besserver- dienenden. Gehrer wird zur Arbeitsware: "Wenn sich einer nicht über den Job definiert, worüber dann? Darüber, wie er Würste grillt?"
Rolf Dobelli, Und was machen Sie beruflich?, Diogenes, 235 S., 18,90 Euro

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Erzähler Romanen Sanatorium
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von moonlady123456: Wo lebt eigentlich Kasparow heute?

 

  von gast1982: möchte überteuerten kredit ablösen auf den ich reingefallen bin aber habe angst weil ich mich nicht...

 

  von Amos: Ist man mit 0,8 Promille BAK betrunken? Rechtliche Konsequenzen, wenn man erwischt wird?

 

  von Der_Denis: Keyboard bei den Shadows

 

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von Gast 105957: Muss ich das Auto vor dem verkauf abmelden?

 

  von Gast 105955: Pflegeversicherung steigt um 0,3 Punkte für Eltern und 2,6 Prozent für Kinderlose?!!!

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von Gast 105941: Meine Kinder sind getauft, aktuell sind mein Mann und Ich aus der Kirche ausgetreten, dürfen meine...

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln